photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Quotes, Sager, Bemerkungen

Update: 22.02.2017, Angelegt: 13.11.2014

Quotemachine BSN. Automatisierte Anwendungen unter http://boerse-social.com/whispers bzw. http://boerse-social.com/socialfeeds .

 (22.02.2017)
(22.02.2017)

Bild vergrössern


Manche veranlagen dunkler, Andre Heller @drastil (21.02.2017)
Manche veranlagen dunkler, Andre Heller @drastil (21.02.2017)

Bild vergrössern


 (19.08.2016)
(19.08.2016)

Bild vergrössern


Du bist ein Künstler, wenn du sagst, dass du einer bist!  (10.08.2016)
Du bist ein Künstler, wenn du sagst, dass du einer bist! (10.08.2016)

Bild vergrössern


You are not fully dressed until you wear a smile !  (05.08.2016)
You are not fully dressed until you wear a smile ! (05.08.2016)

Bild vergrössern


Die Maastricht-Kriterien werden ungefähr so streng überwacht wie das Fernsehverbot bei Kindern  (28.07.2016)
Die Maastricht-Kriterien werden ungefähr so streng überwacht wie das Fernsehverbot bei Kindern (28.07.2016)

Bild vergrössern


 (23.07.2016)
(23.07.2016)

Bild vergrössern


 (01.07.2016)
(01.07.2016)

Bild vergrössern


Es geht nie um Recht oder Unrecht, nur um Gewinner oder Verlierer  (28.06.2016)
"Es geht nie um Recht oder Unrecht, nur um Gewinner oder Verlierer" (28.06.2016)

Bild vergrössern


Es ist leider nur zu leicht, etwas Gutes mit einer einzigen unbedachten Aktion zu zerstören. Es ist leider um vieles schwieriger, ein unbedachtes Blackout wieder zu reparieren. Und schon nehmen die Dinge ihren Lauf.<br><br> (Early May 2016 Files) (17.06.2016)
Es ist leider nur zu leicht, etwas Gutes mit einer einzigen unbedachten Aktion zu zerstören. Es ist leider um vieles schwieriger, ein unbedachtes Blackout wieder zu reparieren. Und schon nehmen die Dinge ihren Lauf.

(Early May 2016 Files) (17.06.2016)

Bild vergrössern


 (09.05.2016)
(09.05.2016)

Bild vergrössern


Droht jetzt der Krexit? Kärnten geht pleite und muss die Eurozone verlassen! (Martina Salomon, Kurier, via Facebook) (03.03.2015)
"Droht jetzt der Krexit? Kärnten geht pleite und muss die Eurozone verlassen!" (Martina Salomon, Kurier, via Facebook) (03.03.2015)

Bild vergrössern


Ich bin für die Frauenquote zu Lasten der Quote für Gewerkschafter (Andreas Wölfl, Argentarius, zur gesetzlichen Frauenquote in DAX-Aufsichtsräten) (07.03.2015)
"Ich bin für die Frauenquote zu Lasten der Quote für Gewerkschafter" (Andreas Wölfl, Argentarius, zur gesetzlichen Frauenquote in DAX-Aufsichtsräten) (07.03.2015)
Verwendet in Frauenquote vs. Gewerkschafter-Quote, Direktanlage.at Griechenland, Wolford brilliant blue und Lanxess BRICS (Social Feeds Extended)

Bild vergrössern


Eine Volkswirtschaft ohne Börse ist wie ein Fünfstern-Hotel ohne Frühstück  (Börse-Chefin Birgit Kuras im Talk mit ORF Wien, siehe http://bit.ly/1Gq5IC0 ) (08.03.2015)
"Eine Volkswirtschaft ohne Börse ist wie ein Fünfstern-Hotel ohne Frühstück" (Börse-Chefin Birgit Kuras im Talk mit ORF Wien, siehe http://bit.ly/1Gq5IC0 ) (08.03.2015)
Verwendet in "Eine Volkswirtschaft ohne Börse ist wie ein Fünfstern-Hotel ohne Frühstück" (Birgit Kuras)

Bild vergrössern


Manchmal kommt es anders, wenn man denkt( Daniel Keiper-Knorr, Speedinvest, im Fragebogen http://bit.ly/1ATpde9 ) (08.03.2015)
"Manchmal kommt es anders, wenn man denkt"( Daniel Keiper-Knorr, Speedinvest, im Fragebogen http://bit.ly/1ATpde9 ) (08.03.2015)

Bild vergrössern


Warum ist Österreich neutral? Weil wir nicht wissen, auf welcher Seite Chuck Norris steht.  (13.03.2015)
Warum ist Österreich neutral? Weil wir nicht wissen, auf welcher Seite Chuck Norris steht. (13.03.2015)

Bild vergrössern


Das Motto der Steuerreform lautete: Alle gegen selbstständige mittelständische Unternehmer. Und es wurde ein riesiger Erfolg.  (13.03.2015)
Das Motto der Steuerreform lautete: "Alle gegen selbstständige mittelständische Unternehmer". Und es wurde ein riesiger Erfolg. (13.03.2015)

Bild vergrössern


Yanis Varoufakis ist der glamouröseste Finanzminister seit Karl-Heinz Grasser (aus dem Magazin News) (21.03.2015)
"Yanis Varoufakis ist der glamouröseste Finanzminister seit Karl-Heinz Grasser" (aus dem Magazin "News") (21.03.2015)

Bild vergrössern


Habt Ihr schon die Uhren umgestellt? Manchmal gar nicht so leicht, einen guten neuen Platz zu finden.  (29.03.2015)
Habt Ihr schon die Uhren umgestellt? Manchmal gar nicht so leicht, einen guten neuen Platz zu finden. (29.03.2015)

Bild vergrössern


Zeitumstellung bringt Probleme. Unsere Sonnenuhr ist heute kaputt!  (29.03.2015)
Zeitumstellung bringt Probleme. Unsere Sonnenuhr ist heute kaputt! (29.03.2015)

Bild vergrössern


Hypoaktenschwärzer sind die neuen Uhrmacher  (15.04.2015)
Hypoaktenschwärzer sind die neuen Uhrmacher (15.04.2015)

Bild vergrössern


 Der Knacks  (15.04.2015)
Der Knacks (15.04.2015)

Bild vergrössern


Die Finanzmarktaufsicht hat Chuck Norris wegen eines Insidervergehens vernommen. Die Finanzmarktaufsicht ist mit einer Verwarnung davongekommen.  (16.04.2015)
Die Finanzmarktaufsicht hat Chuck Norris wegen eines Insidervergehens vernommen. Die Finanzmarktaufsicht ist mit einer Verwarnung davongekommen. (16.04.2015)

Bild vergrössern


Sparer und vorsorgende Anleger bräuchten die Lehrergewerkschaft als Lobby. Dann könnten nicht laufend neue Belastungen kommen.  (17.04.2015)
Sparer und vorsorgende Anleger bräuchten die Lehrergewerkschaft als Lobby. Dann könnten nicht laufend neue Belastungen kommen. (17.04.2015)

Bild vergrössern


Menschen, die sich die Fenstertage schon am Anfang des Jahres als Urlaub sichern, planen ihr Sexleben auch nach der TV-Zeitschrift<br><br>(Harald Schmidt)	  (13.05.2015)
"Menschen, die sich die Fenstertage schon am Anfang des Jahres als Urlaub sichern, planen ihr Sexleben auch nach der TV-Zeitschrift"

(Harald Schmidt) (13.05.2015)

Bild vergrössern


Was die BSNgine am 15.5. Abends u.a. ausspuckte: <br><br>- mit 18272,56 Punkten fehlten dem Dow 0,09 Prozent auf sein All-time-High <br>- Suedzucker legte in einem Monat 30,42% zu, Bilfinger verlor 32,41% <br>- Silber Philharmoniker machten in 3 Tagen 4,6 Prozent Plus<br>- die Aktie der Uniqa war die letzten 9 Handelstage im Plus<br>- viel mehr unter http://www.boerse-social.com <br>  (18.05.2015)
Was die BSNgine am 15.5. Abends u.a. ausspuckte:

- mit 18272,56 Punkten fehlten dem Dow 0,09 Prozent auf sein All-time-High
- Suedzucker legte in einem Monat 30,42% zu, Bilfinger verlor 32,41%
- Silber Philharmoniker machten in 3 Tagen 4,6 Prozent Plus
- die Aktie der Uniqa war die letzten 9 Handelstage im Plus
- viel mehr unter http://www.boerse-social.com
(18.05.2015)
Verwendet in EANS-General Meeting: UNIQA Insurance Group AG / Resolutions of the General Meeting

Bild vergrössern


Die Reaktionen auf Episode 5.10 von Game Of Thrones werden das Internet zum Einstürzen bringen<br><br> (in der begleitenden Talkshow Thronecast wird genial gehyped) (10.06.2015)
"Die Reaktionen auf Episode 5.10 von Game Of Thrones werden das Internet zum Einstürzen bringen"

(in der begleitenden Talkshow "Thronecast" wird genial gehyped) (10.06.2015)

Bild vergrössern


Bevor ich eine Mauer baue, will ich wissen, was sie umschließen oder schützen soll und wer wohl Anstoß nähme, wenn sie fehlte.<br><br>… ob sie was drinnenhalten soll oder was draussen? <br><br> (Robert Frost wird in Wayward Pines zitiert) (11.06.2015)
"Bevor ich eine Mauer baue, will ich wissen, was sie umschließen oder schützen soll und wer wohl Anstoß nähme, wenn sie fehlte."

… ob sie was drinnenhalten soll oder was draussen?

(Robert Frost wird in Wayward Pines zitiert) (11.06.2015)

Bild vergrössern


Yes, we can! <br>Now we makemake!  (14.06.2015)
"Yes, we can!"
"Now we makemake!" (14.06.2015)

Bild vergrössern


Das subjektive Gefühl des Glücklichseins hat sich zu Männern hin und von Frauen weg verlagert. Damit nicht genug. Ein Faktor scheint besonders geeignet zu sein, Frauen noch unglücklicher zu machen: das Altern. Männer hingegen werden mit zunehmenden Jahren immer zufriedener.<br><br> (Studie der Wirtschaftsprofessorin Anke Plagnol, Universität Cambridge) (15.06.2015)
"Das subjektive Gefühl des Glücklichseins hat sich zu Männern hin und von Frauen weg verlagert. Damit nicht genug. Ein Faktor scheint besonders geeignet zu sein, Frauen noch unglücklicher zu machen: das Altern. Männer hingegen werden mit zunehmenden Jahren immer zufriedener."

(Studie der Wirtschaftsprofessorin Anke Plagnol, Universität Cambridge) (15.06.2015)

Bild vergrössern


Kann man den Gletscherschwund am Glockner auch Grexit nennen?  (18.06.2015)
Kann man den Gletscherschwund am Glockner auch "Grexit" nennen? (18.06.2015)

Bild vergrössern


Statistisch betrachtet finden 9 von 10 Leuten Mobbing lustig …<br><br> (in der Strassenbahn gehört) (19.06.2015)
"Statistisch betrachtet finden 9 von 10 Leuten Mobbing lustig …"

(in der Strassenbahn gehört) (19.06.2015)

Bild vergrössern


Was die BSNgine am 22.6. Abends u.a. ausspuckte:&nbsp;<br><br>- der&nbsp;DAX&nbsp;gewann am 22. Juni&nbsp;3,81%&nbsp;auf 11460,5 Punkte - der beste Tag 2015<br>- der ATX gewann am 22. Juni 3,02% auf 2504,49 Punkte - der beste Tag 2015<br>- die RBI-Aktie legte  am 22. Juni 6,73 Prozent zu. Trotzdem nur der sechstbeste RBI-Tag 2015: Nr. 1 waren die 13,24 Prozent Plus vom 12. Februar<br><br>- viel mehr unter http://www.boerse-social.com&nbsp;  (23.06.2015)
Was die BSNgine am 22.6. Abends u.a. ausspuckte: 

- der  DAX gewann am 22. Juni 3,81% auf 11460,5 Punkte - der beste Tag 2015
- der ATX gewann am 22. Juni 3,02% auf 2504,49 Punkte - der beste Tag 2015
- die RBI-Aktie legte am 22. Juni 6,73 Prozent zu. Trotzdem nur der sechstbeste RBI-Tag 2015: Nr. 1 waren die 13,24 Prozent Plus vom 12. Februar

- viel mehr unter http://www.boerse-social.com  (23.06.2015)
Verwendet in Raiffeisen Bank International AG / Anleiheneuemission

Bild vergrössern


… due to the uncertainty surrounding the ongoing Greek debt negotiations, and ahead of a potential announcement over the weekend that could lead to high volatility on the market, please be informed that we have decided to decrease your risks by temporarily moving all Instruments to 'Close Only' mode, from 22:30 GMT+3 on Friday the 26th of June 2015, until 00:30 GMT+3 on Monday the 29th of June 2015, trading terminal time.<br><br> (Broker sind ein wenig vorsichtig) (28.06.2015)
"… due to the uncertainty surrounding the ongoing Greek debt negotiations, and ahead of a potential announcement over the weekend that could lead to high volatility on the market, please be informed that we have decided to decrease your risks by temporarily moving all Instruments to 'Close Only' mode, from 22:30 GMT+3 on Friday the 26th of June 2015, until 00:30 GMT+3 on Monday the 29th of June 2015, trading terminal time."

(Broker sind ein wenig vorsichtig) (28.06.2015)

Bild vergrössern


Was die BSNgine am 1.7. Abends u.a. ausspuckte:&nbsp;<br><br>- das erste Halbjahr brachte einen Umsatzschub in den DAX-Titeln: Der schwächste Wert ist adidas mit 97 Prozent mehr Tagesumsatz als im Vorjahr, alle anderen Titel haben mindestens verdoppelt<br>- die Erste Group hat einen 2015-er Gesamtumsatz von 5 Mrd. Euro erreicht, das ist rund ein Gesamt-Monatsumsatz an der Wiener Börse<br><br>-&gt; viel mehr unter http://www.boerse-social.com   (02.07.2015)
Was die BSNgine am 1.7. Abends u.a. ausspuckte: 

- das erste Halbjahr brachte einen Umsatzschub in den DAX-Titeln: Der "schwächste" Wert ist adidas mit 97 Prozent mehr Tagesumsatz als im Vorjahr, alle anderen Titel haben mindestens verdoppelt
- die Erste Group hat einen 2015-er Gesamtumsatz von 5 Mrd. Euro erreicht, das ist rund ein Gesamt-Monatsumsatz an der Wiener Börse

-> viel mehr unter http://www.boerse-social.com (02.07.2015)

Bild vergrössern


Bin neigrich, ob da Tintifax und da Wasilacku des hikriagn<br>Hi kriagn sas sicha. Oba wer reparierts? <br>(aus der Serie beim Wiener Wirten) (04.07.2015)
"Bin neigrich, ob da Tintifax und da Wasilacku des hikriagn"
"Hi kriagn sas sicha. Oba wer reparierts?"
(aus der Serie "beim Wiener Wirten") (04.07.2015)

Bild vergrössern


Ein Börsencrash ist schlimmer als eine Scheidung. Du verlierst die Hälfte deines Vermögens und deine Frau ist immer noch da<br><br> (Goldman Sachs Elevator Talk, gefunden bei godmode Trader) (05.07.2015)
"Ein Börsencrash ist schlimmer als eine Scheidung. Du verlierst die Hälfte deines Vermögens und deine Frau ist immer noch da"

( Goldman Sachs Elevator Talk, gefunden bei godmode Trader) (05.07.2015)

Bild vergrössern


Gewinnt beim Greferendum Ja, gibt es morgen politisches Chaos in Athen. Gewinnt Nein, gibt es politisches Chaos in Brüssel.<br><br>	 (Armin Wolf) (05.07.2015)
"Gewinnt beim Greferendum Ja, gibt es morgen politisches Chaos in Athen. Gewinnt Nein, gibt es politisches Chaos in Brüssel."

(Armin Wolf) (05.07.2015)

Bild vergrössern


Mei Kreditkortn is nur aus Solidarität mit de Griechen gsperrt, Herr Ober. Echt. Sonst hob i a Limit<br><br> (aus der Serie Beim Wiener Wirten) (05.07.2015)
"Mei Kreditkortn is nur aus Solidarität mit de Griechen gsperrt, Herr Ober. Echt. Sonst hob i a Limit"

(aus der Serie "Beim Wiener Wirten") (05.07.2015)

Bild vergrössern


Aktuell arbeiten wir daran, ein Wachstumssegment an der Börse für mittlere Finanzierungsbedürfnisse zu etablieren<br><br> (Staatsekretär Harald Mahrer im Fachheft 34) (15.07.2015)
"Aktuell arbeiten wir daran, ein Wachstumssegment an der Börse für mittlere Finanzierungsbedürfnisse zu etablieren"

(Staatsekretär Harald Mahrer im Fachheft 34) (15.07.2015)

Bild vergrössern


Viele Griechen trauern dem Kurzzeit-Finanzminister Yanis Varoufakis nach, der die griechische Wirtschaft aus ideologischen Gründen weiter gegen die Wand gefahren hat - und sich dann kurzerhand wieder verabschiedetete<br><br> (Mario Franzin, Chefredakteur geld magazin) (21.07.2015)
"Viele Griechen trauern dem Kurzzeit-Finanzminister Yanis Varoufakis nach, der die griechische Wirtschaft aus ideologischen Gründen weiter gegen die Wand gefahren hat - und sich dann kurzerhand wieder verabschiedetete"

(Mario Franzin, Chefredakteur geld magazin) (21.07.2015)
Verwendet in Ein klares Signal, dass es mit dem Standort Österreich weiter nach unten gehen wird (Christian Drastil)

Bild vergrössern


Ein Sohn gibt laufend mehr Geld aus, als er einnimmt, und finanziert sich seinen viel zu teuren Lebensstil mit immer höheren Krediten. Bis eines Tages die Bank die Kredite fällig stellt. Sie droht damit, ihn  zu pfänden, seine Wohnung auszuräumen, ihn auf die Straße zu setzten und ihm alles wegzunehmen, was nicht niet- und nagelfest ist.    <br><br>Doch sein Vater hilft ihm, indem er dem Sohn so viel Geld borgt, dass der all seine Kredite zurückzahlen kann. Natürlich freut das die Bank, vor allem  aber rettet der Vater damit den Sohn – und nicht die Bank – vor dem völligen Absturz ins Nichts. Und sollte der Sohn, was absehbar ist, dem Vater das Darlehen nicht zurückzahlen, dann hat natürlich letztlich der Vater am Umweg über die Bank den jahrelangen Überkonsum des Sohns finanziert.<br><br>Nicht anders verhält es sich mit Griechenland und seinen Gläubigern. Eigentlich doch gar nicht so schwer zu kapieren.<br><br> (Christian Ortner erklärt die Griechenland-Thematik) (22.07.2015)
"Ein Sohn gibt laufend mehr Geld aus, als er einnimmt, und finanziert sich seinen viel zu teuren Lebensstil mit immer höheren Krediten. Bis eines Tages die Bank die Kredite fällig stellt. Sie droht damit, ihn zu pfänden, seine Wohnung auszuräumen, ihn auf die Straße zu setzten und ihm alles wegzunehmen, was nicht niet- und nagelfest ist.

Doch sein Vater hilft ihm, indem er dem Sohn so viel Geld borgt, dass der all seine Kredite zurückzahlen kann. Natürlich freut das die Bank, vor allem aber rettet der Vater damit den Sohn – und nicht die Bank – vor dem völligen Absturz ins Nichts. Und sollte der Sohn, was absehbar ist, dem Vater das Darlehen nicht zurückzahlen, dann hat natürlich letztlich der Vater am Umweg über die Bank den jahrelangen Überkonsum des Sohns finanziert.

Nicht anders verhält es sich mit Griechenland und seinen Gläubigern. Eigentlich doch gar nicht so schwer zu kapieren."

(Christian Ortner erklärt die Griechenland-Thematik) (22.07.2015)

Bild vergrössern


tom cruise confuse <br>no cruise <br>(Ringstaue Wien) (24.07.2015)
tom cruise confuse
no cruise
(Ringstaue Wien) (24.07.2015)

Bild vergrössern


Ringstrassen-Gruss No Cruise! <br>because of Tom Cruise Confuse  (24.07.2015)
Ringstrassen-Gruss "No Cruise!"
because of Tom Cruise Confuse (24.07.2015)

Bild vergrössern


Ich bin ein Mensch mit Migränehintergrund.<br><br>  (27.07.2015)
Ich bin ein Mensch mit Migränehintergrund.

(27.07.2015)

Bild vergrössern


Der Sozialismus hat, wenn man in die Geschichte schaut, immer wieder in die Armut geführt<br><br> (Kathrin Nachbaur im Magazin News) (09.08.2015)
"Der Sozialismus hat, wenn man in die Geschichte schaut, immer wieder in die Armut geführt"

(Kathrin Nachbaur im Magazin "News") (09.08.2015)

Bild vergrössern


So furchtbar rächt sich jetzt die verdammte deutsche Sparpolitik. Jetzt haben diese üblen Monetaristen und Leuteschinder neben 250 Mrd. für Griechenland sogar noch massenhaft Geld für Flüchtlinge. Unglaublich, dieses menschenverachtende System.<br><br> (Klaus Woltron) (08.09.2015)
"So furchtbar rächt sich jetzt die verdammte deutsche Sparpolitik. Jetzt haben diese üblen Monetaristen und Leuteschinder neben 250 Mrd. für Griechenland sogar noch massenhaft Geld für Flüchtlinge. Unglaublich, dieses menschenverachtende System."

(Klaus Woltron) (08.09.2015)

Bild vergrössern


Das ist ein Traumjob. Einer, den ich im Traum nicht annehmen würde.<br><br> (… irgendwo aufgeschnappt) (16.08.2015)
Das ist ein Traumjob. Einer, den ich im Traum nicht annehmen würde.

(… irgendwo aufgeschnappt) (16.08.2015)

Bild vergrössern


Stellen Sie sich vor, es gibt ein Autorennen und ein Fahrer ist permanent angesoffen<br><br> (TV-Sender über Donald Trump) (20.08.2015)
"Stellen Sie sich vor, es gibt ein Autorennen und ein Fahrer ist permanent angesoffen"

(TV-Sender über Donald Trump) (20.08.2015)

Bild vergrössern


Übrigens bin ich auch in physischem Gold abgesichert. Mein Nachbar hat seine Goldbarren vergraben. Und ich weiss, wo.<br><br> (über Geldanlage in der Krise, aus einem Börseforum) (21.08.2015)
"Übrigens bin ich auch in physischem Gold abgesichert. Mein Nachbar hat seine Goldbarren vergraben. Und ich weiss, wo."

(über Geldanlage in der Krise, aus einem Börseforum) (21.08.2015)

Bild vergrössern


Viele sind der Ansicht, schuld am Zusammenbruch der griechischen Wirtschaft seien die Sparmaßnahmen. Die Schwäche liegt aber in den Werten der griechischen Gesellschaft.<br><br> (Edmund S. Phelps, Columbia University, via Gastkommentar im WirtschaftsBlatt) (08.09.2015)
"Viele sind der Ansicht, schuld am Zusammenbruch der griechischen Wirtschaft seien die Sparmaßnahmen. Die Schwäche liegt aber in den Werten der griechischen Gesellschaft."

(Edmund S. Phelps, Columbia University, via Gastkommentar im WirtschaftsBlatt) (08.09.2015)

Bild vergrössern


Die GmbH-Gewinnausschüttungen auch aller kleinen GmbHs,  klettern ab 2016 von 25 auf 27,5%. Klingt nicht viel, ist aber eine Steuererhöhung um 10%. Das sollte man mal bei<br>der Lohnsteuer probieren …<br><br> (aus dem Börse Express-Board) (15.09.2015)
"Die GmbH-Gewinnausschüttungen auch aller kleinen GmbHs, klettern ab 2016 von 25 auf 27,5%. Klingt nicht viel, ist aber eine Steuererhöhung um 10%. Das sollte man mal bei
der Lohnsteuer probieren …"

(aus dem Börse Express-Board) (15.09.2015)

Bild vergrössern


Derzeit besteht das Problem häufig darin, dass Private keine ausreichende Bonität für die mittlerweile sehr strengen Kriterien der Bankenszene aufweisen …<br><br> … sagt Banker Peter Wendlinger, Hypo NÖ, in einer selbstverfassten Kolumne. Die Banker bezeichnen sich also selbst als Bankenszene?  (17.09.2015)
"Derzeit besteht das Problem häufig darin, dass Private keine ausreichende Bonität für die mittlerweile sehr strengen Kriterien der Bankenszene aufweisen …"

… sagt Banker Peter Wendlinger, Hypo NÖ, in einer selbstverfassten Kolumne. Die Banker bezeichnen sich also selbst als Bankenszene? (17.09.2015)

Bild vergrössern


Ich glaube nicht, dass mein Temperament mit dem Anforderungsprofil eines Bundespräsidenten übereinstimmt <br>(Michael Häupl im Interview mit Heute) (18.09.2015)
"Ich glaube nicht, dass mein Temperament mit dem Anforderungsprofil eines Bundespräsidenten übereinstimmt"
(Michael Häupl im Interview mit "Heute") (18.09.2015)

Bild vergrössern


Dividenden sind nicht der neue Zins – sondern die bessere Miete: Wie Immobilien sind Aktien keine Spekulation, sondern Sachwerte, die laufende Erträge generieren und auf lange Sicht an Wert gewinnen. Die kurzfristige Kursentwicklung sollten Anleger ausblenden, genau wie Vermieter nicht ständig darüber nachgrübeln, welchen Preis sie bei einem Verkauf ihres Hauses wohl erzielen würden.<br><br> (Christian W. Röhl ist Investor, Gründer der Research-Plattform DividendenAdel und Autor des soeben in Zusammenarbeit mit der DSW Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. erschienenen Buches „Cool bleiben und Dividenden kassieren“) (06.04.2016)
"Dividenden sind nicht der neue Zins – sondern die bessere Miete: Wie Immobilien sind Aktien keine Spekulation, sondern Sachwerte, die laufende Erträge generieren und auf lange Sicht an Wert gewinnen. Die kurzfristige Kursentwicklung sollten Anleger ausblenden, genau wie Vermieter nicht ständig darüber nachgrübeln, welchen Preis sie bei einem Verkauf ihres Hauses wohl erzielen würden."

(Christian W. Röhl ist Investor, Gründer der Research-Plattform DividendenAdel und Autor des soeben in Zusammenarbeit mit der DSW Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. erschienenen Buches „Cool bleiben und Dividenden kassieren“) (06.04.2016)

Bild vergrössern


Grosse Runde mit einer Frage in den Raum: Womit könnt Ihr am besten abschalten? <br>Es antwortet der Kleinste (7): <br>Mit der Fernbedienung!<br><br> (runterkommen) (11.10.2015)
Grosse Runde mit einer Frage in den Raum: "Womit könnt Ihr am besten abschalten? "
Es antwortet der Kleinste (7):
"Mit der Fernbedienung!"

(runterkommen) (11.10.2015)

Bild vergrössern


Die KESt auf Aktien trägt kaum zu den Staatseinnahmen bei und trifft meist auch nicht große Investoren, sondern schreckt vor allem Privataktionäre ab. Damit ist der Aktionärsanteil in Österreichs Bevölkerung über die Jahre von sieben bis acht auf rund drei Prozent zurückgegangen<br><br> (Friedrich Mostböck, Chefanalyst Erste Group) (22.10.2015)
"Die KESt auf Aktien trägt kaum zu den Staatseinnahmen bei und trifft meist auch nicht große Investoren, sondern schreckt vor allem Privataktionäre ab. Damit ist der Aktionärsanteil in Österreichs Bevölkerung über die Jahre von sieben bis acht auf rund drei Prozent zurückgegangen"

(Friedrich Mostböck, Chefanalyst Erste Group) (22.10.2015)

Bild vergrössern


Na, wer hat Lust, auch einmal die openingbell.eu <br>zu läuten?<br><br> mailto:christian@runplugged.com (07.11.2015)
Na, wer hat Lust, auch einmal die openingbell.eu
zu läuten?

... (07.11.2015)

Bild vergrössern


Profiteure der Digitalisierung sollen Sozialstaat bezahlen<br><br> (Gewerkschafter Wolfgang Katzian im Interview mit der Tageszeitung Österreich) (09.11.2015)
"Profiteure der Digitalisierung sollen Sozialstaat bezahlen"

(Gewerkschafter Wolfgang Katzian im Interview mit der Tageszeitung "Österreich") (09.11.2015)

Bild vergrössern


Bitte merken: Schuld ist immer die Finanzkrise und man darf es neuerdings auch ein bisschen auf die Digitalisierung schieben. Wir selbst sind NIIEEEE schuld, wenn was daneben geht.  (13.11.2015)
Bitte merken: Schuld ist immer die Finanzkrise und man darf es neuerdings auch ein bisschen auf die Digitalisierung schieben. Wir selbst sind NIIEEEE schuld, wenn was daneben geht. (13.11.2015)

Bild vergrössern


Was Herr Foglar (ÖGB) nicht begreifen will und kann, ist, dass Unternehmen nicht investieren, weil es ihnen gut geht, weil die Zinsen niedrig sind, sondern weil sie erst dann investieren, wenn ein guter Grund zur Annahme besteht, dass sich die Investition auch rechnet. Weil die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen und auch der Ausblick die Ausgaben rechtfertigt. Absurd niedrige Zinsen, wie wir sie jetzt haben, sind dagegen eher ein Grund, nicht zu investieren. Denn jeder Eigentümer/Manager kann sich ausrechnen, dass diese wahnwitzige Geldschwemme irgendwann zu Ende sein muss.<br><br> (nzz.at) (13.11.2015)
"Was Herr Foglar (ÖGB) nicht begreifen will und kann, ist, dass Unternehmen nicht investieren, weil es ihnen gut geht, weil die Zinsen niedrig sind, sondern weil sie erst dann investieren, wenn ein guter Grund zur Annahme besteht, dass sich die Investition auch rechnet. Weil die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen und auch der Ausblick die Ausgaben rechtfertigt. Absurd niedrige Zinsen, wie wir sie jetzt haben, sind dagegen eher ein Grund, nicht zu investieren. Denn jeder Eigentümer/Manager kann sich ausrechnen, dass diese wahnwitzige Geldschwemme irgendwann zu Ende sein muss."

(nzz.at) (13.11.2015)

Bild vergrössern


… Foglar (ÖGB) lebt offensichtlich in der Traumwelt des Wirtschaftens, wobei er von seinen Partei- und Gesinnungskollegen in der Arbeiterkammer angesteckt worden sein dürfte. Jedes Unternehmen träumt davon, ohne jede Anstrengung, ohne Inkasso mehr als die selbst für einen überzogenen Jahresplan benötigten Mittel in die Kassa des Hauses geliefert zu bekommen, wie es bei Arbeiter-, Wirtschafts- und Landwirtschaftskammer mit den Zwangsbeiträgen geschieht. Diese fließen übrigens – jedenfalls bei der Arbeiterkammer – so üppig, dass jedes Jahr die Rücklagen beträchtlich aufgestockt werden können (statt etwa den Beitragssatz der Zwangsmitglieder zu reduzieren). Natürlich, Herr Foglar, mit so einem Modell könnten Unternehmen auch in die Ungewissheit hinein investieren.<br><br> (nzz.at) (13.11.2015)
"… Foglar (ÖGB) lebt offensichtlich in der Traumwelt des Wirtschaftens, wobei er von seinen Partei- und Gesinnungskollegen in der Arbeiterkammer angesteckt worden sein dürfte. Jedes Unternehmen träumt davon, ohne jede Anstrengung, ohne Inkasso mehr als die selbst für einen überzogenen Jahresplan benötigten Mittel in die Kassa des Hauses geliefert zu bekommen, wie es bei Arbeiter-, Wirtschafts- und Landwirtschaftskammer mit den Zwangsbeiträgen geschieht. Diese fließen übrigens – jedenfalls bei der Arbeiterkammer – so üppig, dass jedes Jahr die Rücklagen beträchtlich aufgestockt werden können (statt etwa den Beitragssatz der Zwangsmitglieder zu reduzieren). Natürlich, Herr Foglar, mit so einem Modell könnten Unternehmen auch in die Ungewissheit hinein investieren."

(nzz.at) (13.11.2015)

Bild vergrössern


Aufpassen bei negativ eingestellten Menschen. Sie haben ein Problem<br> für jede Lösung.<br>  (28.11.2015)
Aufpassen bei negativ eingestellten Menschen. Sie haben ein Problem
für jede Lösung.
(28.11.2015)

Bild vergrössern


… wenn es unbedingt sein muss, dann tarne dein Unternehmen einfach als eine NGO oder einen Hilfsverein. Lass dir dort eine ordentliche Geschäftsführer-Gage auszahlen, aber nenne dich um Himmels willen nicht Geschäftsführer oder Unternehmer. Nenne dich Aktivist. Oder Sozialexperte, das klingt wenigstens arm. Lebe tunlichst von Spenden und Förderungen, aber erwirtschafte nur ja keinen Gewinn ..<br><br> (Gerhard Hofer in der Presse über Unternehmertum in der <br>Ära Faymann - http://goo.gl/b4H7aL ) (02.12.2015)
"… wenn es unbedingt sein muss, dann tarne dein Unternehmen einfach als eine NGO oder einen Hilfsverein. Lass dir dort eine ordentliche Geschäftsführer-Gage auszahlen, aber nenne dich um Himmels willen nicht Geschäftsführer oder Unternehmer. Nenne dich Aktivist. Oder Sozialexperte, das klingt wenigstens arm. Lebe tunlichst von Spenden und Förderungen, aber erwirtschafte nur ja keinen Gewinn .."

(Gerhard Hofer in der "Presse" über Unternehmertum in der
Ära Faymann - http://goo.gl/b4H7aL ) (02.12.2015)

Bild vergrössern


Die 3-Werte-Säule Österreichs:<br>Geht ned, gibts ned, hamma ned.<br><br> (Stermann / Grissemann) (19.12.2015)
Die 3-Werte-Säule Österreichs:
Geht ned, gibts ned, hamma ned.

(Stermann / Grissemann) (19.12.2015)

Bild vergrössern


Korrekt ist korrekt. Aber politisch korrekt ist die Einschränkung der Korrektheit.<br><br> (Folker Hellmeyer, Bremer Landesbank, via boersenradio.at) (26.03.2016)
"Korrekt ist korrekt. Aber politisch korrekt ist die Einschränkung der Korrektheit."

(Folker Hellmeyer, Bremer Landesbank, via boersenradio.at) (26.03.2016)

Bild vergrössern


Die Österreicher sind Vorsorgemuffel. Hierzulande kommen nur etwas mehr als 3 Prozent der Pension aus der privaten Altersvorsorge. Im OECD-Schnitt ist der Anteil mit 17 bis 20 Prozent ungleich höher. In Schweden, Grossbritannien oder Dänemark stammt sogar rund ein Drittel des Alterseinkommens aus privaten Vorsorgeinstrumenten.<br><br> (Pensionsexperte Bernd Marin im bestseller) (11.03.2016)
"Die Österreicher sind Vorsorgemuffel. Hierzulande kommen nur etwas mehr als 3 Prozent der Pension aus der privaten Altersvorsorge. Im OECD-Schnitt ist der Anteil mit 17 bis 20 Prozent ungleich höher. In Schweden, Grossbritannien oder Dänemark stammt sogar rund ein Drittel des Alterseinkommens aus privaten Vorsorgeinstrumenten."

(Pensionsexperte Bernd Marin im "bestseller") (11.03.2016)

Bild vergrössern


Ich habe keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem.  (12.01.2016)
Ich habe keine Lösung. Aber ich bewundere das Problem. (12.01.2016)

Bild vergrössern


Seit Verordnung der Registrierkassa ist der Kassamarkt an der Wiener Börse um knapp 15 Prozent eingebrochen<br><br> (ein Äpfel-Birnen-Vergleich) (18.01.2016)
Seit Verordnung der Registrierkassa ist der Kassamarkt an der Wiener Börse um knapp 15 Prozent eingebrochen

(ein Äpfel-Birnen-Vergleich) (18.01.2016)

Bild vergrössern


Unsere salonlinken Gutmenschen würden wohl einem Herzinfarkt erliegen, wenn sie eine Kampagne der New York Post lesen würden<br><br> (Eva Dichand berichtet für den trend aus New York) (31.01.2016)
"Unsere salonlinken Gutmenschen würden wohl einem Herzinfarkt erliegen, wenn sie eine Kampagne der New York Post lesen würden"

(Eva Dichand berichtet für den "trend" aus New York) (31.01.2016)

Bild vergrössern


Uli Hoeneß ist frei. Jetzt wird wieder Geld in den Markt kommen ...  (29.02.2016)
Uli Hoeneß ist frei. Jetzt wird wieder Geld in den Markt kommen ... (29.02.2016)
Verwendet in Uli Hoeneß ist ein Kapitalmarkt-Vorbild (Wilhelm Rasinger)

Bild vergrössern


Uli Hoeneß ist frei. <br>Das brachte zwei Effekte:<br>1) Bayern verliert das erste Heimspiel seit ewig.<br>2) Der DAX steigt wieder.  (03.03.2016)
Uli Hoeneß ist frei.
Das brachte zwei Effekte:
1) Bayern verliert das erste Heimspiel seit ewig.
2) Der DAX steigt wieder. (03.03.2016)
Verwendet in DAX geht in Uli-Hoeneß-Wieder-Begrüssungs-Schwung über 9800 (ein wenig satirisch)

Bild vergrössern


Wer 5.000 Euro auf eine Crowdfunding-Möglichkeit setzt, ist ein Held. <br>Wer 5.000 über die Wiener Börse in Aktien investiert, ist ein Spekulant.<br><br> (BKS-Chefin Herta Stockbauer im Fachheft-Interview) (15.03.2016)
"Wer 5.000 Euro auf eine Crowdfunding-Möglichkeit setzt, ist ein Held.
Wer 5.000 über die Wiener Börse in Aktien investiert, ist ein Spekulant."

(BKS-Chefin Herta Stockbauer im Fachheft-Interview) (15.03.2016)

Bild vergrössern


Achtung! Umfangreichen Recherchen zufolge ist der Felbertauerntunnel nun doch nicht nach dem bedeutendsten österreichischen Ökonomen aller Zeiten benannt worden.<br>  (07.04.2016)
Achtung! Umfangreichen Recherchen zufolge ist der Felbertauerntunnel nun doch nicht nach dem bedeutendsten österreichischen Ökonomen aller Zeiten benannt worden.
(07.04.2016)
Verwendet in Scientology, Zeugen Jehovas und Aum-Sekte für den Religionsunterricht (Markus Fichtinger)

Bild vergrössern


Ähnlich wie in den USA soll der Kapitalmarkt in Europa stärkeres Gewicht bei der Unternehmensfinanzierung bekommen<br><br> (Felix Hufeld von der deutschen Aufsicht Bafin im Magazin Institutional Money) (08.04.2016)
"Ähnlich wie in den USA soll der Kapitalmarkt in Europa stärkeres Gewicht bei der Unternehmensfinanzierung bekommen"

(Felix Hufeld von der deutschen Aufsicht Bafin im Magazin "Institutional Money") (08.04.2016)

Bild vergrössern


Der Vortrag ist betitelt mit <br>Jetzt noch in Rohstoffaktien investieren?<br>Vor sechs Monaten hätten wir das noch weggelassen, aber die Antwort ist damals wie heute gleich: Ja. <br>(Joachim Brunner, SmallCap Investor, am 13.4.. 19h auf der <br>3rd Vienna Gold &amp; Silver Network Night) (13.04.2016)
Der Vortrag ist betitelt mit
"Jetzt noch in Rohstoffaktien investieren?"
Vor sechs Monaten hätten wir das "noch" weggelassen, aber die Antwort ist damals wie heute gleich: "Ja".
(Joachim Brunner, SmallCap Investor, am 13.4.. 19h auf der
3rd Vienna Gold & Silver Network Night) (13.04.2016)

Bild vergrössern


CFO asks CEO:,,What happens if we invest in developing our people and then they leave us? CEO: What happens if we don´t, and they stay?<br><br> (Viral) (29.04.2016)
CFO asks CEO:,,What happens if we invest in developing our people and then they leave us?" CEO: "What happens if we don´t, and they stay?"

(Viral) (29.04.2016)

Bild vergrössern


Nasdaq 5000, erstmals seit 2000 - History in the Making, was die geniale Bloomberg Business App da in den Sperrscreen schickt (02.03.2015)
Nasdaq 5000, erstmals seit 2000 - History in the Making, was die geniale Bloomberg Business App da in den Sperrscreen schickt (02.03.2015)
Verwendet in Dow auf Jahreshoch, Nasdaq top

Bild vergrössern


Infrastrukturfonds sind in den USA teilweise steuerlich begünstigt und eine Alternative zum Sparbuch. Damit könnte man auch Österreich nach vorne bringen(Porr-Chef Karl-Heinz Strauss in einem Gastkommentar für das Magazin News) (12.12.2014)
"Infrastrukturfonds sind in den USA teilweise steuerlich begünstigt und eine Alternative zum Sparbuch. Damit könnte man auch Österreich nach vorne bringen"( Porr-Chef Karl-Heinz Strauss in einem Gastkommentar für das Magazin "News") (12.12.2014)

Bild vergrössern


Die Elterngeneration Marke Helikopter schenkt lieber mit 17 ein gebrauchtes Auto als mit 16 einen heissen Ofen<br><br> (KTM-Chef Stefan Pierer im Interview http://bit.ly/1IRXJNS) (15.12.2014)
"Die Elterngeneration Marke Helikopter schenkt lieber mit 17 ein gebrauchtes Auto als mit 16 einen heissen Ofen"

( KTM-Chef Stefan Pierer im Interview http://bit.ly/1IRXJNS) (15.12.2014)

Bild vergrössern


Zu meinen Zielen gehört auch, mit kleinen Schritten den unbedingt notwendingen Kapitalmarkt wieder zu beleben. Bei der Politik ist die Börse nicht angesagt. Ich versuche auch, unseren neuen Finanzminister an Bord zu holen. Es ist mir ein Anliegen, diesen Kapitalmarkt nicht absterben zu lassen, sondern auszubauen. Aufgeben tut man einen Brief. Ich bin österreichischer Unternehmer und gehe hier nicht weg. (KTM-Chef Stefan Pierer im Interview mit dem Fachheft) (15.12.2014)
"Zu meinen Zielen gehört auch, mit kleinen Schritten den unbedingt notwendingen Kapitalmarkt wieder zu beleben. Bei der Politik ist die Börse nicht angesagt. Ich versuche auch, unseren neuen Finanzminister an Bord zu holen. Es ist mir ein Anliegen, diesen Kapitalmarkt nicht absterben zu lassen, sondern auszubauen. Aufgeben tut man einen Brief. Ich bin österreichischer Unternehmer und gehe hier nicht weg." ( KTM-Chef Stefan Pierer im Interview mit dem Fachheft) (15.12.2014)
Verwendet in Neue Bilder: KTM Wiener Börse, Zellstoff Lenzing, Faserflocke Lenzing, Thomas Mailaender Toilet Fail, Stefan Kratzsch Runplugged, Laufgurt Runplugged und Misha Kominek First Journey Home

Bild vergrössern


Wegen Registrar-Wechsel der Domain runplugged.com kann es derzeit zu kurzfristigen Ausfällen  kommen.  (16.12.2014)
Wegen Registrar-Wechsel der Domain runplugged.com kann es derzeit zu kurzfristigen Ausfällen kommen. (16.12.2014)

Bild vergrössern


Olympische Spiele in Fukushima? Das spaltet die ganze Community im Kern. Ö3-Reporter wären rund um die Uhr radioaktiv (abgesehen von der Musik kann Ö3 auch gut sein) (24.12.2014)
"Olympische Spiele in Fukushima? Das spaltet die ganze Community im Kern. Ö3-Reporter wären rund um die Uhr radioaktiv" (abgesehen von der Musik kann Ö3 auch gut sein) (24.12.2014)

Bild vergrössern


Es gab Warnungen beim Hedgefonds LTCM: Die Strategie, sich mit Unmengen an Trades Minigewinne zu erarbeiten, sei nichts anderes als vor einem Bulldozer herzukriechen und 5-Cent-Stücke von der Strasse aufzulesen. Und nun - Überraschung - stellte sich heraus, dass der Bulldozer mit einem Ferrari-Motor ausgestattet war und mit gut 120 Sachen auf sie zugerast kam. (aus Das Leben ist wie ein Schneeball, der Biographie von Warren Buffett. Der Passus behandelt das Aus des Long Term Capital Management - LTCM - durch die Russland-Krise 1997) (24.12.2014)
"Es gab Warnungen beim Hedgefonds LTCM: Die Strategie, sich mit Unmengen an Trades Minigewinne zu erarbeiten, sei nichts anderes als vor einem Bulldozer herzukriechen und 5-Cent-Stücke von der Strasse aufzulesen. Und nun - Überraschung - stellte sich heraus, dass der Bulldozer mit einem Ferrari-Motor ausgestattet war und mit gut 120 Sachen auf sie zugerast kam." (aus "Das Leben ist wie ein Schneeball", der Biographie von Warren Buffett. Der Passus behandelt das Aus des Long Term Capital Management - LTCM - durch die Russland-Krise 1997) (24.12.2014)
Verwendet in Neue Bilder: Buffett Russland Krise, Ken Schles Night Walk, Ken Schles Invisible City, Geburtenziffer, Agrarwirtschaft, Runplugged und KTM Silencer

Bild vergrössern


Viele Ein-Personen-Unternehmen in der Softwarebranche haben vor allem wegen der Freiheit den Gewerbeschein gelöst. Sie wollen selbst bestimmen, wo und wann sie arbeiten. Die wenigsten denken daran, Mitarbeiter einzustellen. (VÖSI-Chef Peter Lieber im Interview mit dem Kurier. Sein EPU-Sager gilt wohl nicht nur für die Software-Branche, Österreich ist ein Gehälter- und vor allem Lohnnebenkosten-Hochpreisland) (25.12.2014)
"Viele Ein-Personen-Unternehmen in der Softwarebranche haben vor allem wegen der Freiheit den Gewerbeschein gelöst. Sie wollen selbst bestimmen, wo und wann sie arbeiten. Die wenigsten denken daran, Mitarbeiter einzustellen." (VÖSI-Chef Peter Lieber im Interview mit dem "Kurier". Sein EPU-Sager gilt wohl nicht nur für die Software-Branche, Österreich ist ein Gehälter- und vor allem Lohnnebenkosten-Hochpreisland) (25.12.2014)

Bild vergrössern


Du kannst die Playmobil Raumstation von meinem Wunschzettel nehmen, Mama. Ich habe gerade eine Packung in Deinem Kasten gefunden.  (25.12.2014)
"Du kannst die Playmobil Raumstation von meinem Wunschzettel nehmen, Mama. Ich habe gerade eine Packung in Deinem Kasten gefunden." (25.12.2014)

Bild vergrössern


„Die allerbesten Startups haben das Potenzial, eines Tages reif für die Börse zu sein. Aus standortpolitischer Sicht ist es von Vorteil, erfolgreiche Startups in der Phase des beschleunigten internationalen Wachstums nicht über einen Trade Sale in andere Länder oder andere Kontinente zu verkaufen. Damit geht in der Regel die Eigenständigkeit und oftmals auch Wertschöpfung lokal verloren.“ (einer der Pioneers Festival-Veranstalter, Klaus Matzka, zum Fachheft)  (26.12.2014)
„Die allerbesten Startups haben das Potenzial, eines Tages reif für die Börse zu sein. Aus standortpolitischer Sicht ist es von Vorteil, erfolgreiche Startups in der Phase des beschleunigten internationalen Wachstums nicht über einen Trade Sale in andere Länder oder andere Kontinente zu verkaufen. Damit geht in der Regel die Eigenständigkeit und oftmals auch Wertschöpfung lokal verloren.“ (einer der Pioneers Festival-Veranstalter, Klaus Matzka, zum Fachheft) (26.12.2014)

Bild vergrössern


The Wolferl of Wall Street? Naja, so viele Parallelen gibts nicht. Im Mozart ist nix ausser Europa und Stock-Pusher bin ich definitiv auch keiner. Drogen auch nix. Naja, bleibt nur die Performance … (Fondsmanager Wolfgang Mozart  Matejka auf die BSN-Frage, welche Parallelen er zwischen sich und The Wolf of Wall Street sehe. Mozart deshalb, weil so sein gutperformender Fonds heisst …also ev. in Richtung The Wolferl of Wallner Street) (27.12.2014)
"The Wolferl of Wall Street? Naja, so viele Parallelen gibts nicht. Im Mozart ist nix ausser Europa und Stock-Pusher bin ich definitiv auch keiner. Drogen auch nix. Naja, bleibt nur die Performance …" (Fondsmanager Wolfgang "Mozart" Matejka auf die BSN-Frage, welche Parallelen er zwischen sich und "The Wolf of Wall Street" sehe. "Mozart" deshalb, weil so sein gutperformender Fonds heisst …also ev. in Richtung "The Wolferl of Wallner Street") (27.12.2014)

Bild vergrössern


Die Börse benimmt sich oft wie ein Alkoholiker. Auf gute Nachrichten weint sie, auf schlechte lacht sie. (FinanzenNet via Twitter)  (02.01.2015)
"Die Börse benimmt sich oft wie ein Alkoholiker. Auf gute Nachrichten weint sie, auf schlechte lacht sie." (FinanzenNet via Twitter) (02.01.2015)

Bild vergrössern


Lieber wachsam an die nächsten vier Wochen denken als Businesspläne für drei Jahre aushecken und die Gegenwart verschlafen.(Zusammenhang siehe http://bit.ly/1xRP3kC) (07.01.2015)
"Lieber wachsam an die nächsten vier Wochen denken als Businesspläne für drei Jahre aushecken und die Gegenwart verschlafen."(Zusammenhang siehe http://bit.ly/1xRP3kC) (07.01.2015)

Bild vergrössern


Die Bullen werden am Ende deutlich vorne liegen, meinen die Trainer zur österreichischen Bundesliga. Ob dieser Sager 2015 auch wieder mal für den Wiener Aktienmarkt gilt?  (12.01.2015)
Die Bullen werden am Ende deutlich vorne liegen, meinen die Trainer zur österreichischen Bundesliga. Ob dieser Sager 2015 auch wieder mal für den Wiener Aktienmarkt gilt? (12.01.2015)

Bild vergrössern


Auf Aktien soll es ab 2016 eine Finanztransaktionssteuer geben und ab 2017 dann auf alles, ausgenommen Staatsanleihen. (die Krone zitiert den Schelling/Schäuble-Plan, der bei Umsetzung dafür sorgen würde, noch mehr Leute in mittlerweile hochspekulative Staatsanleihen zu treiben) (12.01.2015)
"Auf Aktien soll es ab 2016 eine Finanztransaktionssteuer geben und ab 2017 dann auf alles, ausgenommen Staatsanleihen." (die "Krone" zitiert den Schelling/Schäuble-Plan, der bei Umsetzung dafür sorgen würde, noch mehr Leute in mittlerweile hochspekulative Staatsanleihen zu treiben) (12.01.2015)

Bild vergrössern


Nur Chuck Norris kann Euro / Franken noch zu 1,20 konvertieren  (19.01.2015)
Nur Chuck Norris kann Euro / Franken noch zu 1,20 konvertieren (19.01.2015)

Bild vergrössern


Lindsey Won 63  (19.01.2015)
Lindsey Won 63 (19.01.2015)

Bild vergrössern


Wie seht Ihr den Verlauf des DrAgX heute? (Godmode Trader mit einem Mashup aus Draghi und DAX) (22.01.2015)
Wie seht Ihr den Verlauf des DrAgX heute? (Godmode Trader mit einem Mashup aus Draghi und DAX) (22.01.2015)

Bild vergrössern


Are you Listening? It’s the most important skill for any new leader (Nasdaq President Adena Friedman) (22.01.2015)
"Are you Listening? It’s the most important skill for any new leader" ( Nasdaq President Adena Friedman) (22.01.2015)

Bild vergrössern


Draghi druckt uns alle ins Drama ( … nicht jeder Beschleuniger, der Aktienmärkte nach oben bringt, ist gescheit. Draghis Druckmaschine wird von unseren Kindern noch verteufelt werden) (22.01.2015)
Draghi druckt uns alle ins Drama ( … nicht jeder Beschleuniger, der Aktienmärkte nach oben bringt, ist gescheit. Draghis Druckmaschine wird von unseren Kindern noch verteufelt werden) (22.01.2015)
Verwendet in Neue Bilder: Draghi druckt uns alle ins Drama; Judith Pilles Post; erneuerbare Energien; Leopold Museum, Giacometti Ausstellung; Christa Bauer, Wiener Fremdenführer; Ernst Kick, Spielwarenmesse, ToyAward und 150 Jahre Hartmannspital

Bild vergrössern


Lohnt sich ein Traineeprogramm? Für die Unternehmen auf jeden Fall – für die Trainees auch: Wenn sie reinbeißen, ist der Karriereweg quasi vorgezeichnet. (das WirtschaftsBlatt im Karriere-Newsletter) (23.01.2015)
"Lohnt sich ein Traineeprogramm? Für die Unternehmen auf jeden Fall – für die Trainees auch: Wenn sie reinbeißen, ist der Karriereweg quasi vorgezeichnet." (das WirtschaftsBlatt im Karriere-Newsletter) (23.01.2015)

Bild vergrössern


This is your Day, this is your Fucking Day, Fletcher!!!! (pushende Betreuer-Anfeuerung made in USA für den Nordischen Kombinierer Taylor Fletcher in Sapporo. Letztendlich wurde er starker Dritter) (24.01.2015)
"This is your Day, this is your Fucking Day, Fletcher!!!!" (pushende Betreuer-Anfeuerung made in USA für den Nordischen Kombinierer Taylor Fletcher in Sapporo. Letztendlich wurde er starker Dritter) (24.01.2015)

Bild vergrössern


Don`t push me, cause I´m close to the Ätsch (Grandmaster Flash über Schadenfreude) (27.01.2015)
"Don`t push me, cause I´m close to the Ätsch" (Grandmaster Flash über Schadenfreude) (27.01.2015)

Bild vergrössern


Griechenland wird nie wieder ein Haushaltsdefizit vorlegen. Nie, nie, nie! (Yanis Varoufakis, der neue Finanzminister Griechenlands, zur Zeitung Zeit) (04.02.2015)
"Griechenland wird nie wieder ein Haushaltsdefizit vorlegen. Nie, nie, nie!" (Yanis Varoufakis, der neue Finanzminister Griechenlands, zur Zeitung "Zeit") (04.02.2015)
Verwendet in Griechen raunzen weiter, Kern gerüchteumränkt, Hypo-Kredit-Wutbürger geklagt und Lindwurm im Moody(s) Blues (Top Media Extended)

Bild vergrössern


Good morning sparschwein,<br>the börs` says hello<br><br> (über Anlageideen in Niedrigzinsphasen, Hair in Zeiten von Haircuts) (10.02.2015)
"Good morning sparschwein,
the börs` says hello"

(über Anlageideen in Niedrigzinsphasen, Hair in Zeiten von Haircuts) (10.02.2015)

Bild vergrössern


Es sind nicht die Aktienkurse, die stetig steigen, sondern das Geld, dass sich stetig verbilligt. Man braucht mehr Geld, um die gleichen Aktien zu kaufen. Gut, dass ich Aktien habe! (Markus Koch) (17.02.2015)
"Es sind nicht die Aktienkurse, die stetig steigen, sondern das Geld, dass sich stetig verbilligt. Man braucht mehr Geld, um die gleichen Aktien zu kaufen. Gut, dass ich Aktien habe!" (Markus Koch) (17.02.2015)

Bild vergrössern


EU schikaniert Bevölkerung, Konsumenten und Unternehmen(Spar-Chef Drexel im Interview mit der Presse) (19.02.2015)
"EU schikaniert Bevölkerung, Konsumenten und Unternehmen"(Spar-Chef Drexel im Interview mit der "Presse") (19.02.2015)

Bild vergrössern


Wann genau ist aus <br>Sex, Drugs &amp; Rock´n Roll eigentlich Laktoseintoleranz, Veganismus &amp; Radwegfetischismus geworden?  (25.02.2015)
Wann genau ist aus
"Sex, Drugs & Rock´n Roll" eigentlich "Laktoseintoleranz, Veganismus & Radwegfetischismus" geworden? (25.02.2015)

Bild vergrössern


Wir laufen auf einer nach unten fahrenden Rolltreppe hinauf. Wir müssen nur schneller als die Rolltreppe sein … ( ) … und wenn es schief geht, geht es nicht schief, weil es nicht geht, sondern weil ich es falsch gemacht habe. Wenn es schief geht, war ich es allein (VGN-Chef Horst Pirker im Interview mit medienmanager.at) (26.02.2015)
"Wir laufen auf einer nach unten fahrenden Rolltreppe hinauf. Wir müssen nur schneller als die Rolltreppe sein … ( ) … und wenn es schief geht, geht es nicht schief, weil es nicht geht, sondern weil ich es falsch gemacht habe. Wenn es schief geht, war ich es allein" (VGN-Chef Horst Pirker im Interview mit medienmanager.at) (26.02.2015)

Bild vergrössern


Ungleichheit ist kein Problem, Armut ist ein Problem<br><br> (in einer Facebook-Diskussion über Gerechtigkeit) (12.12.2014)
"Ungleichheit ist kein Problem, Armut ist ein Problem"

(in einer Facebook-Diskussion über "Gerechtigkeit") (12.12.2014)

Bild vergrössern


Ich bin 31, verdiene ok, und zahle Steuern und Sozialversicherung wie ein Irrer. Keine Ahnung, wie ich mir je Kinder oder so leisten soll, wenn die Steuern nicht gesenkt werden. Das soll keine Tirade sein. Mittelschicht entlasten!  (Nikolaus Jilch via Facebook, mit freundlicher Genehmigung von ebendiesem) (10.12.2014)
"Ich bin 31, verdiene ok, und zahle Steuern und Sozialversicherung wie ein Irrer. Keine Ahnung, wie ich mir je Kinder oder so leisten soll, wenn die Steuern nicht gesenkt werden. Das soll keine Tirade sein. Mittelschicht entlasten!" (Nikolaus Jilch via Facebook, mit freundlicher Genehmigung von ebendiesem) (10.12.2014)

Bild vergrössern


1:0 Danke, Rubin!  (16.11.2014)
1:0 Danke, Rubin! (16.11.2014)

Bild vergrössern


17687,82 Punkte (neues All-Time-High im Dow Jones Ind., erzielt am 18.11.2014) (19.11.2014)
17687,82 Punkte (neues All-Time-High im Dow Jones Ind., erzielt am 18.11.2014) (19.11.2014)
Verwendet in Dow mit neuem Rekord, Intel 6 Tage im Plus

Bild vergrössern


Nicht Waterloo hat mit ,Aber' den Song Contest gewonnen, sondern Abba mit ,Waterloo'(aus einem Maschek-Beitrag Armin Wolf vs. HC Strache in Willkommen Österreich) (19.11.2014)
"Nicht Waterloo hat mit ,Aber' den Song Contest gewonnen, sondern Abba mit ,Waterloo'"(aus einem Maschek-Beitrag Armin Wolf vs. HC Strache in "Willkommen Österreich") (19.11.2014)

Bild vergrössern


58,37 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie der WMF Finedining Capital AG nennt Höhe der Barabfindung für WMF. Grundlage für die Ermittlung  sei eine Unternehmensbewertung der WMF durch einen neutralen Gutachter  (19.11.2014)
"58,37 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie der WMF Finedining Capital AG nennt Höhe der Barabfindung für WMF. Grundlage für die Ermittlung sei eine Unternehmensbewertung der WMF durch einen neutralen Gutachter (19.11.2014)
Verwendet in Voraussichtliche Höhe der Barabfindung für Squeeze-out bei der WMF AG mitgeteilt

Bild vergrössern


Facebook ist die Kronen Zeitung der Social Media Sabine Hoffmann, ambuzzador, im Interview mit werbeplanung.at (20.11.2014)
" Facebook ist die Kronen Zeitung der Social Media" Sabine Hoffmann, ambuzzador, im Interview mit werbeplanung.at (20.11.2014)

Bild vergrössern


Raiffeisen sollte auch noch kräftig zulegen können, wenn sich der Schock über die Gewinnwarnung der Erste Group einmal gelegt hat<br><br> (… ein Aktienfondsmanager in einem Interview. Damals, am 24.7. 2014, notierte die Erste Group-Aktie bei 19,32 Euro, heute bei 20,55 Euro. Der Schock hat sich also gelegt. Blöderweise ist die Raiffeisen-Aktie zwischenzeitlich von 21,68  auf 15,29 Euro gefallen) (20.11.2014)
"Raiffeisen sollte auch noch kräftig zulegen können, wenn sich der Schock über die Gewinnwarnung der Erste Group einmal gelegt hat"

(… ein Aktienfondsmanager in einem Interview. Damals, am 24.7. 2014, notierte die Erste Group-Aktie bei 19,32 Euro, heute bei 20,55 Euro. Der Schock hat sich also gelegt. Blöderweise ist die Raiffeisen-Aktie zwischenzeitlich von 21,68 auf 15,29 Euro gefallen) (20.11.2014)
Verwendet in ATX fällt fast ein Prozent zurück, RBI mehr als vier Prozent

Bild vergrössern


Blöde Situation zwischen Österreich und Bayern: Die Österreicher haben die Hypo ramponiert zurückbekommen, die Bayern behalten Alaba.  (20.11.2014)
Blöde Situation zwischen Österreich und Bayern: Die Österreicher haben die Hypo ramponiert zurückbekommen, die Bayern behalten Alaba. (20.11.2014)

Bild vergrössern


“… Menschen brennen dann aus, wenn sie sich gezwungen sehen, ein Leben zu leben, das nicht ihrer Identität entspricht und nicht genug Platz für ihre individuellen Bedürfnisse bietet…” Ursula Marek, http://www.liveyoursuccess.at (21.11.2014)
“… Menschen brennen dann aus, wenn sie sich gezwungen sehen, ein Leben zu leben, das nicht ihrer Identität entspricht und nicht genug Platz für ihre individuellen Bedürfnisse bietet…” Ursula Marek, http://www.liveyoursuccess.at (21.11.2014)

Bild vergrössern


Arbeit muss sich wieder lohnen. Der Fleißige hat auch das Recht, sich einen kleinen Wohlstand zu erarbeiten, ohne dass ihm mehr als die Hälfte von einem gefrässigen, ineffizienten Staat weggenommen wird Kathrin Nachbaur im Krone-Interview (23.11.2014)
"Arbeit muss sich wieder lohnen. Der Fleißige hat auch das Recht, sich einen kleinen Wohlstand zu erarbeiten, ohne dass ihm mehr als die Hälfte von einem gefrässigen, ineffizienten Staat weggenommen wird" Kathrin Nachbaur im Krone-Interview (23.11.2014)

Bild vergrössern


Dürfen nie vergessen, dass wir sehr sehr viele junge Spieler in unserem Kader haben, die sehr jung sind - Rapid-Trainer Zoki Barisic auf Sky nach dem 1:3 gegen Grödig (24.11.2014)
"Dürfen nie vergessen, dass wir sehr sehr viele junge Spieler in unserem Kader haben, die sehr jung sind" - Rapid-Trainer Zoki Barisic auf " Sky" nach dem 1:3 gegen Grödig (24.11.2014)

Bild vergrössern


Die Erholungphasen sind mindestens genauso wichtig… ja schon, aber man braucht nicht mit der Erholungsphase beginnen, denn vom Erholen braucht man sich nicht erholen.-  Herbert Eliasch im Runplugged-Buchtipp 150 Ausreden, nicht joggen zu müssen  http://amzn.to/1C63p5U (24.11.2014)
"Die Erholungphasen sind mindestens genauso wichtig"… ja schon, aber man braucht nicht mit der Erholungsphase beginnen, denn vom Erholen braucht man sich nicht erholen.- Herbert Eliasch im Runplugged-Buchtipp "150 Ausreden, nicht joggen zu müssen" http://amzn.to/1C63p5U (24.11.2014)

Bild vergrössern


Wir diskutieren nur mehr, wie man Wohlstand verteilen kann. Wir diskutieren nicht mehr, wie wir Wohlstand erarbeiten können, und das ist die falsche Diskussion, die Verteilungsdiskussion. Das ist eine Neiddiskussion, eine destruktive Geschichte -  Post-CEO Georg Pölzl im Interview mit dem WirtschaftsBlatt (25.11.2014)
"Wir diskutieren nur mehr, wie man Wohlstand verteilen kann. Wir diskutieren nicht mehr, wie wir Wohlstand erarbeiten können, und das ist die falsche Diskussion, die Verteilungsdiskussion. Das ist eine Neiddiskussion, eine destruktive Geschichte" - Post-CEO Georg Pölzl im Interview mit dem WirtschaftsBlatt (25.11.2014)

Bild vergrössern


Koalition einigt sich auf Frauenquote. Lothar Matthäus tauscht sogar alle zwei Wochen seine weibliche Führungsebene aus	- Harald Schmidt via Twitter (26.11.2014)
"Koalition einigt sich auf Frauenquote. Lothar Matthäus tauscht sogar alle zwei Wochen seine weibliche Führungsebene aus" - Harald Schmidt via Twitter (26.11.2014)

Bild vergrössern


Manche Manager haben die Fähigkeit, Trends zu spüren und so ihr Unternehmen in die richtige Richtung zu treiben. Das ist persönlicher intellektueller Sport. Wenn man dazu auch noch physischen Sport betreibt und gut schläft – dann bleibt man auch agil. Und nur darum geht es.(Accenture Österreich-Chef Klaus Malle im Interview mit der Tageszeitung Die Presse) (27.11.2014)
"Manche Manager haben die Fähigkeit, Trends zu spüren und so ihr Unternehmen in die richtige Richtung zu treiben. Das ist persönlicher intellektueller Sport. Wenn man dazu auch noch physischen Sport betreibt und gut schläft – dann bleibt man auch agil. Und nur darum geht es."(Accenture Österreich-Chef Klaus Malle im Interview mit der Tageszeitung "Die Presse") (27.11.2014)

Bild vergrössern


EZB-Chef Draghi hat die Sparer verraten (Euro-Kritiker Frank Schäffler im Interview mit focus.de) (27.11.2014)
"EZB-Chef Draghi hat die Sparer verraten" (Euro-Kritiker Frank Schäffler im Interview mit focus.de) (27.11.2014)
Verwendet in Reformhemmer EZB, DAX-Dividendenkalender, wikifolio Adventkalender, Süss Microtec ist sehr zufrieden (Social Feeds Extended)

Bild vergrössern


Betroffen hat uns alle die Krankheit unseres Kollegen Kurt Kuch gemacht. Er ist für mich der größte Aufdecker dieses Landes, der würdige Nachfolger Alfred Worms  (Wolfgang Ainetter in seinem letzten Editorial als News-Chefredakteur) (27.11.2014)
"Betroffen hat uns alle die Krankheit unseres Kollegen Kurt Kuch gemacht. Er ist für mich der größte Aufdecker dieses Landes, der würdige Nachfolger Alfred Worms" (Wolfgang Ainetter in seinem letzten Editorial als "News"-Chefredakteur) (27.11.2014)
Verwendet in Unfassbar, dass Kurt Kuch nicht mehr unter uns ist

Bild vergrössern


Wer hätte gedacht, dass man seinem Bankberater einmal dankbar dafür sein muss, wenn er Null Prozent Zinsen auf die Spareinlage gewährt  (28.11.2014)
"Wer hätte gedacht, dass man seinem Bankberater einmal dankbar dafür sein muss, wenn er Null Prozent Zinsen auf die Spareinlage gewährt" (28.11.2014)

Bild vergrössern


Alles minus 10 Prozent am Einkaufswochenende. Gilt auch für die Sparzinsen. Dort absolut.  (29.11.2014)
Alles minus 10 Prozent am Einkaufswochenende. Gilt auch für die Sparzinsen. Dort absolut. (29.11.2014)

Bild vergrössern


Im Bericht heisst es, die Entscheidung für die Notverstaatlichung des Finanzministeriums wurde gestützt auf Empfehlungen und Handlungen anderer Akteure getroffen … aus einem Radiobeitrag über den Bericht der Hypo-Kommission (03.12.2014)
"Im Bericht heisst es, die Entscheidung für die Notverstaatlichung des Finanzministeriums wurde gestützt auf Empfehlungen und Handlungen anderer Akteure getroffen" … aus einem Radiobeitrag über den Bericht der Hypo-Kommission (03.12.2014)

Bild vergrössern


Was haben Wladimir Putin, der Ölpreis und der Rubel zum US-Dollar gemeinsam? Alle drei werden nächstes Jahr 63 erreichen, so ein angeblich im Kreml die Runden machender Witz. (gefunden von Robert Gillinger, Börse Express, auf Bloomberg) (06.12.2014)
Was haben Wladimir Putin, der Ölpreis und der Rubel zum US-Dollar gemeinsam? Alle drei werden nächstes Jahr 63 erreichen, so ein angeblich im Kreml die Runden machender Witz. (gefunden von Robert Gillinger, Börse Express, auf Bloomberg) (06.12.2014)
Verwendet in Was haben Wladimir Putin, der Ölpreis und der Rubel (zum US-Dollar) gemein? (Robert Gillinger)

Bild vergrössern


Weltcupsiege Skispringen;: Gregor Schlierenzauer 53, Matti Nykänen 46 , Adam Malysz 39  (06.12.2014)
Weltcupsiege Skispringen;: Gregor Schlierenzauer 53, Matti Nykänen 46 , Adam Malysz 39 (06.12.2014)

Bild vergrössern


Annemarie Moser-Pröll 62, Lindsey Vonn 60, Vreni Schneider 55-  Weltcupsiege Alpin Damen (06.12.2014)
Annemarie Moser-Pröll 62, Lindsey Vonn 60, Vreni Schneider 55- Weltcupsiege Alpin Damen (06.12.2014)

Bild vergrössern


Die Strecke ist exakt vermessen … ein Hinweis, der immer mehr Volksläufern sehr wichtig ist (07.12.2014)
"Die Strecke ist exakt vermessen" … ein Hinweis, der immer mehr Volksläufern sehr wichtig ist (07.12.2014)

Bild vergrössern


Das Volk nimmt Anteil am Streik der Mitarbeiter von Amazon und fragt sich: Kommt meine Bestellung noch pünktlich? Harald Schmidt via Twitter (09.12.2014)
"Das Volk nimmt Anteil am Streik der Mitarbeiter von Amazon und fragt sich: Kommt meine Bestellung noch pünktlich?" Harald Schmidt via Twitter (09.12.2014)

Bild vergrössern


Paris SG (Frankreich) duellierte sich in der CL-Vorrunde u.a. mit Ajax Amsterdam (Holland). Für die Franzosen eine gewohnte Situation: Sie duellieren sich täglich mit Hollande, der das schöne Land in den Abgrund treibt ...  (09.12.2014)
Paris SG (Frankreich) duellierte sich in der CL-Vorrunde u.a. mit Ajax Amsterdam (Holland). Für die Franzosen eine gewohnte Situation: Sie duellieren sich täglich mit Hollande, der das schöne Land in den Abgrund treibt ... (09.12.2014)

Bild vergrössern


Alibaba bringt Dollar-Bond (14.11.2014)
Alibaba bringt Dollar-Bond (14.11.2014)

Bild vergrössern


Quotemachine (13.11.2014)
Quotemachine (13.11.2014)
Verwendet in boerse-social.com setzt erstmals neue Quotemachine ein

Bild vergrössern


Sorgen über Venezuela (13.11.2014)
Sorgen über Venezuela (13.11.2014)
Verwendet in boerse-social.com setzt erstmals neue Quotemachine ein

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.