photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Gute Grafiken, Q4/13

Update: 28.12.2013, Angelegt: 03.10.2013

Grafisches und Statistisches, siehe auch http://www.finanzmarktfoto.at/page/index/65 bzw. http://finanzmarktfoto.at/page/index/130 und http://finanzmarktfoto.at/page/index/344 und http://finanzmarktfoto.at/page/index/552

Die besten ATX-Titel seit Jahresbeginn in Prozent: Wienerberger, OMV, voestalpine, CA Immo, Mayr-Melnhof, Zumtobel, Post, Erste Group (c) derAuer Grafik Buch Web (28.12.2013)
Die besten ATX-Titel seit Jahresbeginn in Prozent: Wienerberger, OMV, voestalpine, CA Immo, Mayr-Melnhof, Zumtobel, Post, Erste Group (c) derAuer Grafik Buch Web (28.12.2013)

Bild vergrössern


IATX-Settlement Dezember 2013 (c) Wiener Börse (20.12.2013)
IATX-Settlement Dezember 2013 (c) Wiener Börse (20.12.2013)

Bild vergrössern


ATXFive-Settlement Dezember 2013 (c) Wiener Börse (20.12.2013)
ATXFive-Settlement Dezember 2013 (c) Wiener Börse (20.12.2013)

Bild vergrössern


ATX-Settlement Dezember 2013 (c) Wiener Börse (20.12.2013)
ATX-Settlement Dezember 2013 (c) Wiener Börse (20.12.2013)

Bild vergrössern


Agenda Austria, Grafik der Woche: Privatwirtschaftliche Berufserfahrung des Kabinetts Faymann II - 
http://ow.ly/rNIcc (16.12.2013)
Agenda Austria, Grafik der Woche: Privatwirtschaftliche Berufserfahrung des Kabinetts Faymann II - http://ow.ly/rNIcc (16.12.2013)

Bild vergrössern


Handelsketten-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Metro, Carrefour, Delhaize, Ahold, Marks&Spencer, Wal-Mart, Sumitomo (c) derAuer Grafik Buch Web (16.12.2013)
Handelsketten-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Metro, Carrefour, Delhaize, Ahold, Marks&Spencer, Wal-Mart, Sumitomo (c) derAuer Grafik Buch Web (16.12.2013)

Bild vergrössern


So zufrieden sind die Österreicher mit ihrer Wohnsituation, (c) ING-DiBa Austria  (12.12.2013)
So zufrieden sind die Österreicher mit ihrer Wohnsituation, (c) ING-DiBa Austria (12.12.2013)

Bild vergrössern


4 Millionen ÖsterreicherInnen schlachten für Weihnachtsgeschenke ihr Sparschwein: 
-       ÖsterreicherInnen wollen 2,7 Milliarden Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben
-       23 % kaufen Weihnachtsgeschenke online
-       Trickdiebe und Betrüger haben Hochsaison - Zahlungsdaten achtsam verwenden (c) Erste Bank / Integral (10.12.2013)
4 Millionen ÖsterreicherInnen schlachten für Weihnachtsgeschenke ihr Sparschwein: - ÖsterreicherInnen wollen 2,7 Milliarden Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben - 23 % kaufen Weihnachtsgeschenke online - Trickdiebe und Betrüger haben Hochsaison - Zahlungsdaten achtsam verwenden (c) Erste Bank / Integral (10.12.2013)

Bild vergrössern


Spielwarenhersteller-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Namco Bandai, Hasbro, Nintendo, Mattel, Zapf (c) derAuer Grafik Buch Web (08.12.2013)
Spielwarenhersteller-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Namco Bandai, Hasbro, Nintendo, Mattel, Zapf (c) derAuer Grafik Buch Web (08.12.2013)

Bild vergrössern


Wiener Börse: Gesamtumsätze Handelsmitglieder November 2013 (c) Wiener Börse (05.12.2013)
Wiener Börse: Gesamtumsätze Handelsmitglieder November 2013 (c) Wiener Börse (05.12.2013)

Bild vergrössern


Die Österreicher gehören beim Umgang mit Geld zu den vorsichtigsten Europäern. Dies belegen immer wieder die Umfragen von Ipsos im Auftrag der ING-DiBa. Zu Weihnachten ist es nicht anders. Die wenigsten sprengen angesichts von Glitter und Lebkuchen ihren Budgetrahmen. (Grafik: wax, apa, ING-DiBa) (05.12.2013)
Die Österreicher gehören beim Umgang mit Geld zu den vorsichtigsten Europäern. Dies belegen immer wieder die Umfragen von Ipsos im Auftrag der ING-DiBa. Zu Weihnachten ist es nicht anders. Die wenigsten sprengen angesichts von Glitter und Lebkuchen ihren Budgetrahmen. (Grafik: wax, apa, ING-DiBa) (05.12.2013)

Bild vergrössern


Immobilien-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent, Stand Ende November: CA Immo, Immofinanz, S Immo, Atrium, conwert (c) derAuer Grafik Buch Web (03.12.2013)
Immobilien-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent, Stand Ende November: CA Immo, Immofinanz, S Immo, Atrium, conwert (c) derAuer Grafik Buch Web (03.12.2013)
Verwendet in EANS-Gesamtstimmrechte: Atrium European Real Estate Limited / Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte gemäß § 93 BörseG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Bild vergrössern


Tapering vs Tightening - aufbereitet von www.3bg.at , erklärt unter http://www.christian-drastil.com/2013/12/03/das_wort_dieser_tage_ist_wohl_tapering_aber_was_ist_das_alois_wogerbauer (03.12.2013)
Tapering vs Tightening - aufbereitet von www.3bg.at , erklärt unter http://www.christian-drastil.com/2013/12/03/das_wort_dieser_tag... (03.12.2013)

Bild vergrössern


ATX-Beobachtungsliste 11/2013 (c) Wiener Börse (02.12.2013)
ATX-Beobachtungsliste 11/2013 (c) Wiener Börse (02.12.2013)
Verwendet in ATX-Beobachtungsliste: Uniqa fix, Strabag wackelt, Kapsch braucht Alpha

Bild vergrössern


Österreich etabliert sich im Kreis der Nettogläubiger - anhaltende Exportstärke lässt Österreichs Finanzforderungen weiter steigen, detaillierte Infos unter http://www.christian-drastil.com/2013/12/02/osterreich_etabliert_sich_im_kreis_der_nettoglaubiger (c) OeNB (02.12.2013)
Österreich etabliert sich im Kreis der Nettogläubiger - anhaltende Exportstärke lässt Österreichs Finanzforderungen weiter steigen, detaillierte Infos unter http://www.christian-drastil.com/2013/12/02/osterreich_etablier... (c) OeNB (02.12.2013)
Verwendet in Österreich etabliert sich im Kreis der Nettogläubiger

Bild vergrössern


Materiell Deprivierte, dazu meint Michael Hörl: Wie alle EU- Armutskennzahlen sinkt auch diese seit Jahren beständig. Waren 2008 noch 6,4% materiell depriviert, waren es 2011 nur mehr 3,9%. Europaweit liegt die Quote doppelt so hoch. Als materiell depriviert gilt in der in EU, wer vier von neun Merkmalen aufweist: Er kann sich etwa kein Auto leisten, kein Telefon, keine Waschmaschine, keinen Fernseher, kann nicht regelmäßig auf Urlaub fahren, nicht Fisch und Fleisch essen oder unerwartete Ausgaben von 950 Euro (!) tätigen Mehr unter http://www.christian-drastil.com/2013/12/02/wehklagen_uber_steigende_armut_und_kluft_gehoren_heute_zur_political_correctness_die_aussagen_sind_jedoch_falsch_michael_horl (02.12.2013)
Materiell Deprivierte, dazu meint Michael Hörl: "Wie alle EU- Armutskennzahlen sinkt auch diese seit Jahren beständig. Waren 2008 noch 6,4% materiell depriviert, waren es 2011 nur mehr 3,9%. Europaweit liegt die Quote doppelt so hoch. Als materiell depriviert gilt in der in EU, wer vier von neun Merkmalen aufweist: Er kann sich etwa kein Auto leisten, kein Telefon, keine Waschmaschine, keinen Fernseher, kann nicht regelmäßig auf Urlaub fahren, nicht Fisch und Fleisch essen oder unerwartete Ausgaben von 950 Euro (!) tätigen" Mehr unter http://www.christian-drastil.com/2013/12/02/wehklagen_uber_stei... (02.12.2013)

Bild vergrössern


Michael Hörl. Als armutsgefährdet gilt in der EU schon jeder, der bloß 40% unter dem Medianeinkommen eines Landes liegt. In Österreich betrifft dies aktuell 12% aller Bürger, und 10% der Österreicher. Allerdings bleiben nur 6% länger als ein Jahr in dieser Situation! Damit gelingt den Ärmsten fast nirgendwo anders der Aufstieg schneller als in Österreich. Selbst auf 6% „Armutsgefährdete“ kommt man nur, weil man auch vierköpfige Familien mit einem monatlichen Haushaltseinkommen von knapp unter 2.238 Euro dazurechnet Mehr unterhttp://www.christian-drastil.com/2013/12/02/wehklagen_uber_steigende_armut_und_kluft_gehoren_heute_zur_political_correctness_die_aussagen_sind_jedoch_falsch_michael_horl (02.12.2013)
Michael Hörl. "Als armutsgefährdet gilt in der EU schon jeder, der bloß 40% unter dem Medianeinkommen eines Landes liegt. In Österreich betrifft dies aktuell 12% aller Bürger, und 10% der Österreicher. Allerdings bleiben nur 6% länger als ein Jahr in dieser Situation! Damit gelingt den Ärmsten fast nirgendwo anders der Aufstieg schneller als in Österreich. Selbst auf 6% „Armutsgefährdete“ kommt man nur, weil man auch vierköpfige Familien mit einem monatlichen Haushaltseinkommen von knapp unter 2.238 Euro dazurechnet" Mehr unterhttp://www.christian-drastil.com/2013/12/02/wehklagen_uber_steigende_armut_und_kluft_gehoren_heute_zur_political_correctness_die_aussagen_sind_jedoch_falsch_michael_horl (02.12.2013)

Bild vergrössern


Gute Grafik von Michael Hörl: Von rechts wird die Angst vor der Überfremdung geschürt - von links die vor der Verarmung. Beides ist falsch - und konstruiert.Tatsächlich sinkt die Armut seit vielen Jahren. Das Factsheet Armut in Österreich zeigt die Entwicklung für unser Land übersichtlich und objektiv - mit Beispielen und Diagrammen. Als Beispiel liegt die Grafik Working Poor bei, siehe http://www.christian-drastil.com/2013/12/02/wehklagen_uber_steigende_armut_und_kluft_gehoren_heute_zur_political_correctness_die_aussagen_sind_jedoch_falsch_michael_horl (02.12.2013)
Gute Grafik von Michael Hörl: "Von rechts wird die Angst vor der Überfremdung geschürt - von links die vor der Verarmung. Beides ist falsch - und konstruiert.Tatsächlich sinkt die Armut seit vielen Jahren. Das Factsheet "Armut in Österreich" zeigt die Entwicklung für unser Land übersichtlich und objektiv - mit Beispielen und Diagrammen. Als Beispiel liegt die Grafik "Working Poor" bei, siehe http://www.christian-drastil.com/2013/12/02/wehklagen_uber_stei... (02.12.2013)

Bild vergrössern


Jeder vierte Österreicher hat sein Finanzwissen aus der Schule
Das Angebot an Finanzbildung durch Schulen dürfte in Österreich etwas besser sein, als im Rest Europas. 25% bzw. jeder vierte Befragte gab an, in der Schule entsprechend unterrichtet worden zu sein. In Deutschland sind es 18%, in Italien 13% und in Frankreich gar nur 9%.
Ganze 17% der Österreicher haben ihr Finanzwissen den Medien zu verdanken und 16% haben entsprechende Informationen von Freunden und Familie erhalten. Immerhin: jeder 10. gibt an, einschlägige Bücher zu lesen. (ING-DiBa)
 (25.11.2013)
Jeder vierte Österreicher hat sein Finanzwissen aus der Schule Das Angebot an Finanzbildung durch Schulen dürfte in Österreich etwas besser sein, als im Rest Europas. 25% bzw. jeder vierte Befragte gab an, in der Schule entsprechend unterrichtet worden zu sein. In Deutschland sind es 18%, in Italien 13% und in Frankreich gar nur 9%. Ganze 17% der Österreicher haben ihr Finanzwissen den Medien zu verdanken und 16% haben entsprechende Informationen von Freunden und Familie erhalten. Immerhin: jeder 10. gibt an, einschlägige Bücher zu lesen. (ING-DiBa) (25.11.2013)

Bild vergrössern


Deutsche mit geringster Finanzbildung: Das Ergebnis länderweise betrachtend ist bemerkenswert, dass gerade in Deutschland die meisten Menschen (53%) angaben, keine Finanzbildung zu haben. In Österreich waren es 47%. (ING-DiBa)
 (25.11.2013)
Deutsche mit geringster Finanzbildung: Das Ergebnis länderweise betrachtend ist bemerkenswert, dass gerade in Deutschland die meisten Menschen (53%) angaben, keine Finanzbildung zu haben. In Österreich waren es 47%. (ING-DiBa) (25.11.2013)

Bild vergrössern


Die Umfrageergebnisse machen es deutlich: quer durch Europa besteht enormer Bedarf an Finanzbildung. In 12 europäischen Ländern meinen nahezu alle Befragten (93%), dass die Bevölkerung Finanzbildung erhalten sollte.
Auf die Frage, ob sie selbst Finanzbildung erhalten hätten, antworteten 47% mit Nein. Nur 13% gaben an, in der Schule entsprechend unterrichtet worden zu sein. 20% nannten Familie und Freunde als Quelle ihres Finanzwissens und 17% referenzieren auf die Medien. (ING-DiBa)
 (25.11.2013)
Die Umfrageergebnisse machen es deutlich: quer durch Europa besteht enormer Bedarf an Finanzbildung. In 12 europäischen Ländern meinen nahezu alle Befragten (93%), dass die Bevölkerung Finanzbildung erhalten sollte. Auf die Frage, ob sie selbst Finanzbildung erhalten hätten, antworteten 47% mit Nein. Nur 13% gaben an, in der Schule entsprechend unterrichtet worden zu sein. 20% nannten Familie und Freunde als Quelle ihres Finanzwissens und 17% referenzieren auf die Medien. (ING-DiBa) (25.11.2013)

Bild vergrössern


Österreicher sind ihrem Zuhause sehr verbunden. Nicht einmal ein knappes Fünftel zieht einen Umzug aus beruflichen Gründen in Erwägung. Hauptargumente dagegen sind die Liebe zum Heim sowie die Meinung, dass ein Umzug die Karrierechancen nicht verbessert. Das ergab die Ipsos-Umfrage im Auftrag der ING-DiBa. (25.11.2013)
Österreicher sind ihrem Zuhause sehr verbunden. Nicht einmal ein knappes Fünftel zieht einen Umzug aus beruflichen Gründen in Erwägung. Hauptargumente dagegen sind die Liebe zum Heim sowie die Meinung, dass ein Umzug die Karrierechancen nicht verbessert. Das ergab die Ipsos-Umfrage im Auftrag der ING-DiBa. (25.11.2013)

Bild vergrössern


Top-Performer-Branchen seit Jahresbeginn in Prozent: Automobil, Medien, Versicherungen, Technologie, Industrie (c) derAuer Grafik Buch Web (23.11.2013)
Top-Performer-Branchen seit Jahresbeginn in Prozent: Automobil, Medien, Versicherungen, Technologie, Industrie (c) derAuer Grafik Buch Web (23.11.2013)

Bild vergrössern


Das wikifolio-Netzwerk (21.11.2013)
Das wikifolio-Netzwerk (21.11.2013)

Bild vergrössern


Lego fragt nacht - Die Traumberufe der Kinder: Tierärztin, Fussballspieler, Kinderkrankenschwester, Polizist, Ärztin, Lehrerin, Piolot - http://www.legonewsroom.de/pressemitteilungen/traumberufe-fuer-gross-und-klein-diese-berufe-wollen-kinder-spaeter-ergreifen/ (19.11.2013)
Lego fragt nacht - "Die Traumberufe der Kinder": Tierärztin, Fussballspieler, Kinderkrankenschwester, Polizist, Ärztin, Lehrerin, Piolot - http://www.legonewsroom.de/pressemitteilungen/traumberufe... (19.11.2013)

Bild vergrössern


Portfolio Turnover Ratio leicht gesunken – Anlagehorizont im Durchschnitt drei Jahre: Die Portfolio Turnover (Umschlagshäufigkeit) Ratio gibt an, wie oft institutionelle Investoren Wert- papiere in ihren Gesamtportfolios durchschnittlich pro Jahr umschichten. Diese Kennzahl er- rechnet sich aus Daten, die erst mit einiger Zeitverzögerung öffentlich zugänglich werden und beinhaltet weder OTC-Handel noch Dark Pool Trading. Aus diesem Grund werden die tatsäch- lichen Umschichtungen innerhalb von Portfolios und Investmenthäusern tendenziell deutlich höher liegen, vor allem, da laut Ipreo ein steigender Anteil aller Trades für ATX prime-Emittenten außer- börslich und via alternativer Handelsplattformen getätigt werden (c) Ipreo (17.11.2013)
Portfolio Turnover Ratio leicht gesunken – Anlagehorizont im Durchschnitt drei Jahre: Die Portfolio Turnover (Umschlagshäufigkeit) Ratio gibt an, wie oft institutionelle Investoren Wert- papiere in ihren Gesamtportfolios durchschnittlich pro Jahr umschichten. Diese Kennzahl er- rechnet sich aus Daten, die erst mit einiger Zeitverzögerung öffentlich zugänglich werden und beinhaltet weder OTC-Handel noch Dark Pool Trading. Aus diesem Grund werden die tatsäch- lichen Umschichtungen innerhalb von Portfolios und Investmenthäusern tendenziell deutlich höher liegen, vor allem, da laut Ipreo ein steigender Anteil aller Trades für ATX prime-Emittenten außer- börslich und via alternativer Handelsplattformen getätigt werden (c) Ipreo (17.11.2013)

Bild vergrössern


Institutionelle Anleger in den ATX prime nach Ländern per 30. Juni 2013: Von den 18,3 Mrd. EUR, die von institutionellen Investoren gehalten werden, konnten 14,9 Mrd. EUR identifiziert und genau zugeordnet werden: 10,63 Mrd. EUR oder 71,3 % des gesamten Streubesitzes entfallen auf internationale Investoren, rund 4,27 Mrd. EUR oder 28,7 % auf österreichische Institutionelle. Letztere gliedern sich in Fonds (3,06 Mrd. EUR), Banken (0,43 Mrd. EUR) und Versicherungen (0,78 Mrd. EUR) und machen Wien zum mit Abstand größ- ten Investitionszentrum nach Städten (c) Ipreo (17.11.2013)
Institutionelle Anleger in den ATX prime nach Ländern per 30. Juni 2013: Von den 18,3 Mrd. EUR, die von institutionellen Investoren gehalten werden, konnten 14,9 Mrd. EUR identifiziert und genau zugeordnet werden: 10,63 Mrd. EUR oder 71,3 % des gesamten Streubesitzes entfallen auf internationale Investoren, rund 4,27 Mrd. EUR oder 28,7 % auf österreichische Institutionelle. Letztere gliedern sich in Fonds (3,06 Mrd. EUR), Banken (0,43 Mrd. EUR) und Versicherungen (0,78 Mrd. EUR) und machen Wien zum mit Abstand größ- ten Investitionszentrum nach Städten (c) Ipreo (17.11.2013)

Bild vergrössern


IATX Settlement November 2013 (c) Wiener Börse (15.11.2013)
IATX Settlement November 2013 (c) Wiener Börse (15.11.2013)

Bild vergrössern


ATXFive Settlement November 2013 (c) Wiener Börse (15.11.2013)
ATXFive Settlement November 2013 (c) Wiener Börse (15.11.2013)

Bild vergrössern


ATX Settlement November 2013 (c) Wiener Börse (15.11.2013)
ATX Settlement November 2013 (c) Wiener Börse (15.11.2013)

Bild vergrössern


„Materiell Deprivierte“: In 5 Jahren -50% Waren 2008 noch 6,4% der Österreicher materiell depriviert („wirklich arm“, nach EU-Definition), so waren es 2010 nur mehr 4,3%, 2011 gar nur mehr 3,9% (c) Eurostat, vgl. http://www.christian-drastil.com/2013/11/15/ist_das_schuren_von_abstiegsangsten_unehrlich_michael_horl (15.11.2013)
„Materiell Deprivierte“: In 5 Jahren -50% Waren 2008 noch 6,4% der Österreicher materiell depriviert („wirklich arm“, nach EU-Definition), so waren es 2010 nur mehr 4,3%, 2011 gar nur mehr 3,9% (c) Eurostat, vgl. http://www.christian-drastil.com/2013/11/15/ist_das_schuren_von... (15.11.2013)

Bild vergrössern


Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, BMASK, hat unter seinem Minister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) 2013 wortwörtlich festgestellt: „Österreich hat eine deutlich gleichere Verteilung als der EU-27-Durchschnitt. In Österreich und in der EU-27 bleibt die Ungleichheit seit 2005 relativ konstant.“ (c) Eurostat, vgl. http://www.christian-drastil.com/2013/11/15/ist_das_schuren_von_abstiegsangsten_unehrlich_michael_horl (15.11.2013)
Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, BMASK, hat unter seinem Minister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) 2013 wortwörtlich festgestellt: „Österreich hat eine deutlich gleichere Verteilung als der EU-27-Durchschnitt. In Österreich und in der EU-27 bleibt die Ungleichheit seit 2005 relativ konstant.“ (c) Eurostat, vgl. http://www.christian-drastil.com/2013/11/15/ist_das_schuren_von... (15.11.2013)

Bild vergrössern


ATX-Beobachtungslite 10/2013 (c) Wiener Börse (06.11.2013)
ATX-Beobachtungslite 10/2013 (c) Wiener Börse (06.11.2013)
Verwendet in ATX-Beobachtungsliste: Uniqa klar auf Kurs, Kapsch chancenreich, für AT&S zu früh; Strabag und Zumtobel müssen zittern

Bild vergrössern


Fussball-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: AS Roma, FC Porto, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund, OL Group, Brondbyernes IF (c) derAuer Grafik Buch Web (05.11.2013)
Fussball-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: AS Roma, FC Porto, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund, OL Group, Brondbyernes IF (c) derAuer Grafik Buch Web (05.11.2013)

Bild vergrössern


Barack Obama feiert heute den fünften Jahrestag seiner ersten Wahl zum US-Präsidenten am 4. November 2008. Aus diesem Anlass hat Fidelity Worldwide Investment untersucht, wie amerikanische Aktien unter Obama bislang abgeschnitten haben und analysiert die Aussichten für die USA in der verbleibenden Amtszeit des Präsidenten (c) Fidelity (04.11.2013)
Barack Obama feiert heute den fünften Jahrestag seiner ersten Wahl zum US-Präsidenten am 4. November 2008. Aus diesem Anlass hat Fidelity Worldwide Investment untersucht, wie amerikanische Aktien unter Obama bislang abgeschnitten haben und analysiert die Aussichten für die USA in der verbleibenden Amtszeit des Präsidenten (c) Fidelity (04.11.2013)
Verwendet in 5 Jahre Obama: War er gut für Aktien? Ist er gut für Aktien?

Bild vergrössern


Adobe Digital Index:  Innerhalb eines Jahres hat sich der Umsatz pro Besucher via Twitter um 300 Prozent erhöht. Im gleichen Zeitraum sanken bei Facebook die Kosten per Klick um 40 Prozent und die Click-Through-Raten sowie der ROI von Werbeanzeigen stiegen um 275 bzw. 58 Prozent. (Grafik: Adobe) (30.10.2013)
Adobe Digital Index: Innerhalb eines Jahres hat sich der Umsatz pro Besucher via Twitter um 300 Prozent erhöht. Im gleichen Zeitraum sanken bei Facebook die Kosten per Klick um 40 Prozent und die Click-Through-Raten sowie der ROI von Werbeanzeigen stiegen um 275 bzw. 58 Prozent. (Grafik: Adobe) (30.10.2013)

Bild vergrössern


Bank Austria EinkaufsManagerIndex im Oktober - Höchster Umfragewert seit zwei Jahren signalisiert Industrieerholung deutlich (Grafik: Bank Austria)
 (30.10.2013)
Bank Austria EinkaufsManagerIndex im Oktober - Höchster Umfragewert seit zwei Jahren signalisiert Industrieerholung deutlich (Grafik: Bank Austria) (30.10.2013)

Bild vergrössern


Geschäftsreisen unter der Lupe: Verkehrsbüro-Studie zeigt hohes Mobilitätsverhalten von Klein- und Mittelunternehmen (Bild: Verkehrsbüro/APA) (28.10.2013)
Geschäftsreisen unter der Lupe: Verkehrsbüro-Studie zeigt hohes Mobilitätsverhalten von Klein- und Mittelunternehmen (Bild: Verkehrsbüro/APA) (28.10.2013)

Bild vergrössern


Palfinger-Aktie seit IPO (c) Palfinger (27.10.2013)
Palfinger-Aktie seit IPO (c) Palfinger (27.10.2013)
Verwendet in Ich mag diese Palfinger-Grafik

Bild vergrössern


Facebook-Fanks Banken, aus der Studie IAB BrandBuzz Banken- und Finanzdienstleister http://www.iab-austria.at/iab-brand-buzz-banken-finanzdienstleister/ (26.10.2013)
Facebook-Fanks Banken, aus der Studie "IAB BrandBuzz Banken- und Finanzdienstleister" http://www.iab-austria.at/iab-brand-buzz-banken-finanzdi... (26.10.2013)

Bild vergrössern


Buzzranking Banken, aus der Studie IAB BrandBuzz Banken- und Finanzdienstleister http://www.iab-austria.at/iab-brand-buzz-banken-finanzdienstleister/ (26.10.2013)
Buzzranking Banken, aus der Studie "IAB BrandBuzz Banken- und Finanzdienstleister" http://www.iab-austria.at/iab-brand-buzz-banken-finanzdi... (26.10.2013)

Bild vergrössern


Finanzvermögen der privaten Haushalte - Jahreswachstum schwächt sich durch nachlassende Neuveranlagungen ab - Finanzvermögen 490 Mrd EUR. Aus der Veranlagung in handelbare Wertpapiere, aus fonds- und indexgebundenen Lebensversicherungen und aus kapitalgedeckten Pensionsansprüchen. (Grafik: OeNB) (22.10.2013)
Finanzvermögen der privaten Haushalte - Jahreswachstum schwächt sich durch nachlassende Neuveranlagungen ab - Finanzvermögen 490 Mrd EUR. Aus der Veranlagung in handelbare Wertpapiere, aus fonds- und indexgebundenen Lebensversicherungen und aus kapitalgedeckten Pensionsansprüchen. (Grafik: OeNB) (22.10.2013)

Bild vergrössern


Belastung durch Wohnkosten: Jedem fünften Österreicher fällt es schwer bis sehr schwer, monatlich für das Wohnen zu bezahlen – egal, ob es sich dabei um die Miete oder die Kreditrate handelt. Besonders hart trifft es die Tiroler: Mehr als ein Drittel gibt an, dass die monatlichen Zahlungen schwer bis sehr schwer fallen. Am leichtesten tun sich die Vorarlberger: Nur 5% sind von Zahlungsproblemen betroffen (c) ING-DiBa (21.10.2013)
Belastung durch Wohnkosten: Jedem fünften Österreicher fällt es schwer bis sehr schwer, monatlich für das Wohnen zu bezahlen – egal, ob es sich dabei um die Miete oder die Kreditrate handelt. Besonders hart trifft es die Tiroler: Mehr als ein Drittel gibt an, dass die monatlichen Zahlungen schwer bis sehr schwer fallen. Am leichtesten tun sich die Vorarlberger: Nur 5% sind von Zahlungsproblemen betroffen (c) ING-DiBa (21.10.2013)
Verwendet in Ein Drittel aller Mietwohnungen in Wien kosten mehr als 1.000 Euro

Bild vergrössern


Energieversorger-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: EDF, Suez, E.On, EVN, Verbund, RWE (c) derAuer Grafik Buch Web (21.10.2013)
Energieversorger-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: EDF, Suez, E.On, EVN, Verbund, RWE (c) derAuer Grafik Buch Web (21.10.2013)

Bild vergrössern


ATX-Five Settlement Oktober 2013 (c) Wiener Börse (18.10.2013)
ATX-Five Settlement Oktober 2013 (c) Wiener Börse (18.10.2013)

Bild vergrössern


Immo-ATX Settlement Oktober 2013 (c) Wiener Börse (18.10.2013)
Immo- ATX Settlement Oktober 2013 (c) Wiener Börse (18.10.2013)

Bild vergrössern


ATX Settlement Oktober 2013 (c) Wiener Börse (18.10.2013)
ATX Settlement Oktober 2013 (c) Wiener Börse (18.10.2013)

Bild vergrössern


Die besten Handelsketten-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Metro, Carrefour, Ahold, Sainsbury, Tesco (c) derAuer Grafik Buch Web (08.06.2013) (14.10.2013)
Die besten Handelsketten-Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Metro, Carrefour, Ahold, Sainsbury, Tesco (c) derAuer Grafik Buch Web (08.06.2013) (14.10.2013)

Bild vergrössern


Gesamtumsätze Handelsmitglieder Wiener Börse September (c) Wiener Börse (14.10.2013)
Gesamtumsätze Handelsmitglieder Wiener Börse September (c) Wiener Börse (14.10.2013)
Verwendet in Wiener Börse: Socgen überrascht, RCB stabil

Bild vergrössern


KMU Monitor 2013: Shared Infrastructure: Servicequalität und Kundendienst besonders wichtig (Bild: Kapsch) (14.10.2013)
KMU Monitor 2013: Shared Infrastructure: Servicequalität und Kundendienst besonders wichtig (Bild: Kapsch) (14.10.2013)

Bild vergrössern


KMU Monitor 2013: 9 von 10 Unternehmen stark von IT-Infrastruktur abhängig (Bild: Kapsch) (14.10.2013)
KMU Monitor 2013: 9 von 10 Unternehmen stark von IT-Infrastruktur abhängig (Bild: Kapsch) (14.10.2013)

Bild vergrössern


Portfolio-Eigenschaften von Gold und Silber, Quelle: Philoro – Rohdaten Bloomberg, siehe http://www.christian-drastil.com/2013/10/14/portfolio-eigenschaften_von_gold_und_silber_rudolf_brenner (14.10.2013)
Portfolio-Eigenschaften von Gold und Silber, Quelle: Philoro – Rohdaten Bloomberg, siehe http://www.christian-drastil.com/2013/10/14/portfolio-eigenscha... (14.10.2013)
Verwendet in Portfolio-Eigenschaften von Gold und Silber (Rudolf Brenner)

Bild vergrössern


Die besten Wiener Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Wienerberger, OMV, voestalpine, Zumtobel, SBO, Telekom Austria (c) derAuer Grafik Buch Web (08.06.2013) (06.10.2013)
Die besten Wiener Aktien seit Jahresbeginn in Prozent: Wienerberger, OMV, voestalpine, Zumtobel, SBO, Telekom Austria (c) derAuer Grafik Buch Web (08.06.2013) (06.10.2013)
Verwendet in Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG / Quartalsergebnis auf Vorjahresniveau - Auftragseingang zeigt nach oben - Anhaltend hohe Ertragskraft

Bild vergrössern


ATX-Beobachtungsliste 9/2013 (c) Wiener Börse (03.10.2013)
ATX-Beobachtungsliste 9/2013 (c) Wiener Börse (03.10.2013)
Verwendet in ATX-Beobachtungsliste: Kapsch rappelt sich zurück, ein Monat zu spät

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.