photaq.com
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER




photaq.com beta 
Das Foto-/Grafikportal für   
Download Runplugged App HIER


Startups, Finanzierungen, Business Angels, Gründer

Update: 12.06.2018, Angelegt: 16.01.2018

Fotos aus der Welt der Startup-Szene und dem Finanzierungs-Umfeld.

Wiener Tech-Firma ViewAR stellt auf der AWE in Santa Clara das erste ausgereifte SDK-Modell vor und läutet ein neues Zeitalter der Augmented-Reality-Indoor-Navigation und Verkaufsberatung ein. © ViewAR (12.06.2018)
Wiener Tech-Firma ViewAR stellt auf der AWE in Santa Clara das erste ausgereifte SDK-Modell vor und läutet ein neues Zeitalter der Augmented-Reality-Indoor-Navigation und Verkaufsberatung ein. © ViewAR (12.06.2018)

Bild vergrössern


Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen Swimsol entwickelt schwimmende Solarplattformen und löst damit das Problem der Energieversorgung u. a. in Inselstaaten. Mit EUR 634.800,- investierte die Crowd die in diesem Jahr bisher größte Green Rocket-Summe in das österreichische Technologie-Unternehmen. Bild: Swimsol (29.05.2018)
Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen Swimsol entwickelt schwimmende Solarplattformen und löst damit das Problem der Energieversorgung u. a. in Inselstaaten. Mit EUR 634.800,- investierte die Crowd die in diesem Jahr bisher größte Green Rocket-Summe in das österreichische Technologie-Unternehmen. Bild: Swimsol (29.05.2018)

Bild vergrössern


Mit Mösl's Bio Smoothie möchte Reinhard Mösl nun den nächsten Schritt setzen. Hin zur eigenen Marke mit seiner persönlichen Philosophie. Das Besondere daran: der Bio-Fruchtsaft kommt im Glas, noch dazu in einem höchst individuellen, extra entwickelten Flaschendesign. Copyright: Mösl GmbH (24.05.2018)
Mit "Mösl's Bio Smoothie" möchte Reinhard Mösl nun den nächsten Schritt setzen. Hin zur eigenen Marke mit seiner persönlichen Philosophie. Das Besondere daran: der Bio-Fruchtsaft kommt im Glas, noch dazu in einem höchst individuellen, extra entwickelten Flaschendesign. Copyright: Mösl GmbH (24.05.2018)

Bild vergrössern


Das „Pioneers ´18“, mit 2.500 Besuchern und mehr als 550 teilnehmenden Startups aus der ganzen Welt das einflussreichste österreichische Start-Up-Event des Jahres, wird am 24. und 25. Mai 2018 mit neuen Gesellschaftern über die Bühne gehen. Die startup300 AG hat 100 Prozent der Anteile der JFDI GmbH, dem Unternehmen hinter der Marke „Pioneers“, übernommen. Der Kaufpreis in Höhe eines mittleren siebenstelligen Eurobetrages wurde mit Aktien der startup300 AG sowie mit Cash bedient. Bernhard Lehner und Michael Eisler, Founder startup300, treten das “Pioneers”-Erbe von Andreas Tschas und Jürgen Furian an (v.l.n.r.); Foto: startup300 (23.05.2018)
Das „Pioneers ´18“, mit 2.500 Besuchern und mehr als 550 teilnehmenden Startups aus der ganzen Welt das einflussreichste österreichische Start-Up-Event des Jahres, wird am 24. und 25. Mai 2018 mit neuen Gesellschaftern über die Bühne gehen. Die startup300 AG hat 100 Prozent der Anteile der JFDI GmbH, dem Unternehmen hinter der Marke „Pioneers“, übernommen. Der Kaufpreis in Höhe eines mittleren siebenstelligen Eurobetrages wurde mit Aktien der startup300 AG sowie mit Cash bedient. Bernhard Lehner und Michael Eisler, Founder startup300, treten das “Pioneers”-Erbe von Andreas Tschas und Jürgen Furian an (v.l.n.r.); Foto: startup300 (23.05.2018)

Bild vergrössern


Die heimische Start-Up Szene ist um eine weitere Erfolgsgeschichte reicher. Sipwise, eine der frühen Beteiligungen in der Sparte Deeptech von Speedinvest und tecnet equity wird vom Technologieanbieter Alcatel-Lucent Enterprise übernommen. Vlnr. Jürgen Milde-Ennöckl (tecnet), Michel Ozanian (ALE), Doris Agneter (tecnet), Andreas Granig (Sipwise), Bernd Stangl (ALE), Werner Zahnt (Speedinvest), Daniel Tiefnig (Sipwise), Gernot Fuchs (Sipwise) und Atilla Ceylan (Sipwise) Copyright: tecnet (18.05.2018)
Die heimische Start-Up Szene ist um eine weitere Erfolgsgeschichte reicher. Sipwise, eine der frühen Beteiligungen in der Sparte "Deeptech" von Speedinvest und tecnet equity wird vom Technologieanbieter Alcatel-Lucent Enterprise übernommen. Vlnr. Jürgen Milde-Ennöckl (tecnet), Michel Ozanian (ALE), Doris Agneter (tecnet), Andreas Granig (Sipwise), Bernd Stangl (ALE), Werner Zahnt (Speedinvest), Daniel Tiefnig (Sipwise), Gernot Fuchs (Sipwise) und Atilla Ceylan (Sipwise) Copyright: tecnet (18.05.2018)

Bild vergrössern


KÖHLE TEM, der Kärntner Pionier der „Traditionellen Europäischen Medizin“, ist erfolgreich mit einem Crowdfunding auf Lion Rocket gestartet und erweitert damit Europas größte TEM Produktionsstätte. Copyright: Köhle TEM Heilmittelwerke GmbH (16.05.2018)
KÖHLE TEM, der Kärntner Pionier der „Traditionellen Europäischen Medizin“, ist erfolgreich mit einem Crowdfunding auf Lion Rocket gestartet und erweitert damit Europas größte TEM Produktionsstätte. Copyright: Köhle TEM Heilmittelwerke GmbH (16.05.2018)

Bild vergrössern


Mehr als 5.600 Pakete gehen täglich von der Südost-Steiermark aus an Kunden weltweit, mit 1,3 Mio. großteils Stammkunden zählt Niceshops zu den Vorreitern im Online-Handel. Aufgrund des dynamischen Wachstums erweitert Niceshops den bestehenden Unternehmensstandort in Saaz, mitfinanziert über ein Crowdfunding auf Lion Rocket; Copyright: niceshops GmbH (16.05.2018)
Mehr als 5.600 Pakete gehen täglich von der Südost-Steiermark aus an Kunden weltweit, mit 1,3 Mio. großteils Stammkunden zählt Niceshops zu den Vorreitern im Online-Handel. Aufgrund des dynamischen Wachstums erweitert Niceshops den bestehenden Unternehmensstandort in Saaz, mitfinanziert über ein Crowdfunding auf Lion Rocket; Copyright: niceshops GmbH (16.05.2018)

Bild vergrössern


Mangrove Capital Partners führte die Series A Finanzierungsrunde an und investierte gemeinsam mit den bestehenden Investoren aws Gründerfonds, Speedinvest und 42CAP in das Wiener Start-up Adverity. Seit der vergangenen Finanzierungsrunde wurde der internationale Kundenstamm erweitert und der Umsatz verdreifacht. Mit der jüngsten Investition wird es Adverity nun ermöglicht, die Produktentwicklung und -expansion in Europa und den USA weiter zu beschleunigen. Im Bild: Die Geschäftsführer Adverity GmbH: Martin Brunthaler und Alexander Igelsböck; Credit: Adverity GmbH (09.05.2018)
Mangrove Capital Partners führte die Series A Finanzierungsrunde an und investierte gemeinsam mit den bestehenden Investoren aws Gründerfonds, Speedinvest und 42CAP in das Wiener Start-up Adverity. Seit der vergangenen Finanzierungsrunde wurde der internationale Kundenstamm erweitert und der Umsatz verdreifacht. Mit der jüngsten Investition wird es Adverity nun ermöglicht, die Produktentwicklung und -expansion in Europa und den USA weiter zu beschleunigen. Im Bild: Die Geschäftsführer Adverity GmbH: Martin Brunthaler und Alexander Igelsböck; Credit: Adverity GmbH (09.05.2018)

Bild vergrössern


INiTS ist top gereihter Inkubator, INiTS-CEO Irene Fialka nimmt den Preis entgegen, Copyright: UBI Global (27.04.2018)
INiTS ist top gereihter Inkubator, INiTS-CEO Irene Fialka nimmt den Preis entgegen, Copyright: UBI Global (27.04.2018)

Bild vergrössern


RD7 GmbH: Österreichisches Startup bringt sofort wirkende Energietablette auf den Markt und hat den weltweiten Energy Markt im Focus. Fotocredit:RD7 GmbH (11.04.2018)
RD7 GmbH: Österreichisches Startup bringt sofort wirkende Energietablette auf den Markt und hat den weltweiten Energy Markt im Focus. Fotocredit:RD7 GmbH (11.04.2018)

Bild vergrössern


Das Property-Tech Startup iDWELL wagt den Sprung nach Deutschland. Bei der größten Early Stage Startup Konferenz sicherte sich das Unternehmen einen begehrten Teilnahmeplatz für den Pitch-Marathon vor einer namhaften Jury. Die CRM-Software von iDWELL optimiert für Immobilienverwalter sowohl Prozesse als auch Kosten und ermöglicht eine bessere Kundenbetreuung von Mietern und Eigentümern bei gleichzeitiger Ressourceneinsparung. Im Rahmen der Konferenz ab 12. April präsentieren Startups vor nationalen und internationalen Investoren sowie auch vor Technologie-Giganten wie Facebook oder Siemens. Bild: Geschäftsführer Alexander Roth; Fotocredit: Alexander Landskron (11.04.2018)
Das Property-Tech Startup iDWELL wagt den Sprung nach Deutschland. Bei der größten Early Stage Startup Konferenz sicherte sich das Unternehmen einen begehrten Teilnahmeplatz für den Pitch-Marathon vor einer namhaften Jury. Die CRM-Software von iDWELL optimiert für Immobilienverwalter sowohl Prozesse als auch Kosten und ermöglicht eine bessere Kundenbetreuung von Mietern und Eigentümern bei gleichzeitiger Ressourceneinsparung. Im Rahmen der Konferenz ab 12. April präsentieren Startups vor nationalen und internationalen Investoren sowie auch vor Technologie-Giganten wie Facebook oder Siemens. Bild: Geschäftsführer Alexander Roth; Fotocredit: Alexander Landskron (11.04.2018)

Bild vergrössern


Als Vorreiter im deutschsprachigen Raum revolutioniert ein burgenländisches Unternehmen den Wasabi-Anbau. In Oberwart errichtet PHYTONIQ WASABI eine eigens entwickelte aeroponische Indoor-Farming-Anlage mit einer Produktionsfläche von 2.300 m2. Diese ermöglicht die schwierige Kultivierung von Wasabi ganzjährig und ist deutlich umweltschonender als konkurrierende Anbausysteme. Neben der Gastronomie ist vor allem die Pharmaindustrie ein wichtiger Abnehmer von Wasabi. Ab 11. April wird über ein Crowdfunding bei GREEN ROCKET der Bau der Produktionsstätte kofinanziert, schnellentschlossene Investoren erhalten 7 % Fixzins sowie eine zusätzliche Erfolgsbeteiligung. Bild: Copyright: PhytonIQ GmbH (11.04.2018)
Als Vorreiter im deutschsprachigen Raum revolutioniert ein burgenländisches Unternehmen den Wasabi-Anbau. In Oberwart errichtet PHYTONIQ WASABI eine eigens entwickelte aeroponische Indoor-Farming-Anlage mit einer Produktionsfläche von 2.300 m2. Diese ermöglicht die schwierige Kultivierung von Wasabi ganzjährig und ist deutlich umweltschonender als konkurrierende Anbausysteme. Neben der Gastronomie ist vor allem die Pharmaindustrie ein wichtiger Abnehmer von Wasabi. Ab 11. April wird über ein Crowdfunding bei GREEN ROCKET der Bau der Produktionsstätte kofinanziert, schnellentschlossene Investoren erhalten 7 % Fixzins sowie eine zusätzliche Erfolgsbeteiligung. Bild: Copyright: PhytonIQ GmbH (11.04.2018)

Bild vergrössern


baningo GmbH: Österreichisches FinTech baningo GmbH kooperiert mit der Hamburger Sparkasse und holt den ehemaligen CEO der BAWAG P.S.K. Byron Haynes als Senior Advisor an Bord; Fotocredit: baningo GmbH (10.04.2018)
baningo GmbH: Österreichisches FinTech baningo GmbH kooperiert mit der Hamburger Sparkasse und holt den ehemaligen CEO der BAWAG P.S.K. Byron Haynes als Senior Advisor an Bord; Fotocredit: baningo GmbH (10.04.2018)

Bild vergrössern


Jörg Nowack wird neuer Geschäftsführer des Deep-Tech Start-ups Crystalline Mirror Solutions GmbH; Copyright: Jörg Nowack/Crystalline Mirror Solutions (06.04.2018)
Jörg Nowack wird neuer Geschäftsführer des Deep-Tech Start-ups Crystalline Mirror Solutions GmbH; Copyright: Jörg Nowack/Crystalline Mirror Solutions (06.04.2018)

Bild vergrössern


Am 13. April öffnen Österreichs Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Langen Nacht der Forschung wieder ihre Türen für BesucherInnen und präsentieren Spannendes aus der Welt der Wissenschaft. Die Fachhochschule St. Pölten bietet ein vielfältiges Programm aus Experimenten, Präsentationen und Spielen für Jung und Alt. Bei einer Bühnenshow um 20:15 präsentieren GründerInnen aus St. Pölten ihre Start-ups.  Fotocredit: FH St. Pölten / Foto Kraus (06.04.2018)
Am 13. April öffnen Österreichs Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Langen Nacht der Forschung wieder ihre Türen für BesucherInnen und präsentieren Spannendes aus der Welt der Wissenschaft. Die Fachhochschule St. Pölten bietet ein vielfältiges Programm aus Experimenten, Präsentationen und Spielen für Jung und Alt. Bei einer Bühnenshow um 20:15 präsentieren GründerInnen aus St. Pölten ihre Start-ups. Fotocredit: FH St. Pölten / Foto Kraus (06.04.2018)

Bild vergrössern


„2 Minuten 2 Millionen“: Heinrich Prokop investiert 350.000 Euro in Schokoriegel NEOH; NEOH-GRÜNDERTEAM: V.l.n.r.: Adel Hafizovic, Manuel Zeller, Patrick Kolomaznik, Alexander Gänsdorfer 
Copyright: NEOH (04.04.2018)
„2 Minuten 2 Millionen“: Heinrich Prokop investiert 350.000 Euro in Schokoriegel NEOH; NEOH-GRÜNDERTEAM: V.l.n.r.: Adel Hafizovic, Manuel Zeller, Patrick Kolomaznik, Alexander Gänsdorfer Copyright: NEOH (04.04.2018)

Bild vergrössern


Die Werbeagentur own3d media GmbH (im Bild CEO Thomas Rafelsberger) sichert sich dank des erfahrenen österreichischen Investors Kapa Ventures eine sechsstellige Summe, um im Bereich Gaming und eSports weltweit zu wachsen. Fotocredit:Melanie Eichenauer Photography (21.03.2018)
Die Werbeagentur own3d media GmbH (im Bild CEO Thomas Rafelsberger) sichert sich dank des erfahrenen österreichischen Investors Kapa Ventures eine sechsstellige Summe, um im Bereich Gaming und eSports weltweit zu wachsen. Fotocredit:Melanie Eichenauer Photography (21.03.2018)

Bild vergrössern


Europas größte Crowdfunding-Plattform für Start-ups und nachhaltige Unternehmen hat die EUR 10 Mio. Schwelle mit Finanzierungen für 45 zukunftsträchtige Geschäftsideen aus den Bereichen Energie, Ernährung und Technologie überschritten. Insgesamt kann die in Graz beheimatete Rockets Holding mehr als 22 Mio. Euro Anlagevolumen auf ihren Crowdinvesting-Plattformen ausweisen, wobei allein 2017 ein Anteil von insgesamt EUR 10,5 Mio. erzielt wurde. Peter Garber und Wolfgang Deutschmann, Geschäftsführer der Rockets Holding. Copyright: Lupi Spuma (20.03.2018)
Europas größte Crowdfunding-Plattform für Start- ups und nachhaltige Unternehmen hat die EUR 10 Mio. Schwelle mit Finanzierungen für 45 zukunftsträchtige Geschäftsideen aus den Bereichen Energie, Ernährung und Technologie überschritten. Insgesamt kann die in Graz beheimatete Rockets Holding mehr als 22 Mio. Euro Anlagevolumen auf ihren Crowdinvesting-Plattformen ausweisen, wobei allein 2017 ein Anteil von insgesamt EUR 10,5 Mio. erzielt wurde. Peter Garber und Wolfgang Deutschmann, Geschäftsführer der Rockets Holding. Copyright: Lupi Spuma (20.03.2018)

Bild vergrössern


Das steirische Start-Up Hands on Veggies hat es sich zum Ziel gesetzt, mit innovativen Bio-Naturkosmetikprodukten frischen Wind in die Branche zu bringen. Der Fokus liegt dabei aber immer auf den vielfältigen, nährstoffreichen Wirkstoffen des Gemüsegartens. Die Produkte enthalten wertvolle Inhaltsstoffe von Kürbis, Karotten, Grünkohl und Co. Im Bild: Hands on Veggies: Team; Copyright: Hands on Veggies (14.03.2018)
Das steirische Start-Up Hands on Veggies hat es sich zum Ziel gesetzt, mit innovativen Bio-Naturkosmetikprodukten frischen Wind in die Branche zu bringen. Der Fokus liegt dabei aber immer auf den vielfältigen, nährstoffreichen Wirkstoffen des Gemüsegartens. Die Produkte enthalten wertvolle Inhaltsstoffe von Kürbis, Karotten, Grünkohl und Co. Im Bild: Hands on Veggies: Team; Copyright: Hands on Veggies (14.03.2018)

Bild vergrössern


123sonography, das Online-Fortbildungsportal für Ultraschall, expandiert nach Boston. Über 240.000 Abonnenten weltweit nutzen die Fortbildungsangebote der Plattform, um sich laufend über die Diagnose seltener Fälle zu informieren und die Anwendung von diagnostischem Ultraschall zu erlernen. Das Unternehmen erwirtschaftet bereits 20 Prozent des Umsatzes in den USA und konnte sich nun für eine neue Initiative des österreichischen Außenwirtschaftszentrums qualifizieren. 123sonography USA Managing Director Chris Bene mit CEO Klaus Müller und Produktmanager Ryan Crowder in Boston. © 123sonography (12.03.2018)
123sonography, das Online-Fortbildungsportal für Ultraschall, expandiert nach Boston. Über 240.000 Abonnenten weltweit nutzen die Fortbildungsangebote der Plattform, um sich laufend über die Diagnose seltener Fälle zu informieren und die Anwendung von diagnostischem Ultraschall zu erlernen. Das Unternehmen erwirtschaftet bereits 20 Prozent des Umsatzes in den USA und konnte sich nun für eine neue Initiative des österreichischen Außenwirtschaftszentrums qualifizieren. 123sonography USA Managing Director Chris Bene mit CEO Klaus Müller und Produktmanager Ryan Crowder in Boston. © 123sonography (12.03.2018)

Bild vergrössern


epiqo GmbH: Die Entwickler von JOBIQO sichern sich eine weitere FFG-Forschungsförderung für den Ausbau ihrer innovativen Jobvermittlungs-Software auf Basis von Artificial Intelligence (A.I.) und Machine Learning. Ziel des Forschungsprojekts ist es, unterschiedlichste Kommunikationskanäle ins „Job-Matching der Zukunft“ einzubeziehen.  Foto (v.l.n.r.): Klaus Furtmüller (Gründer), Matthias Hutterer (Head of Innovation) & Martin Lenz (GF), beim „A.I. Inside Summit“ am 22. Februar 2018 in Wien. (Credit: JOBIQO) (27.02.2018)
epiqo GmbH: Die Entwickler von JOBIQO sichern sich eine weitere FFG-Forschungsförderung für den Ausbau ihrer innovativen Jobvermittlungs-Software auf Basis von Artificial Intelligence (A.I.) und Machine Learning. Ziel des Forschungsprojekts ist es, unterschiedlichste Kommunikationskanäle ins „Job-Matching der Zukunft“ einzubeziehen. Foto (v.l.n.r.): Klaus Furtmüller (Gründer), Matthias Hutterer (Head of Innovation) & Martin Lenz (GF), beim „A.I. Inside Summit“ am 22. Februar 2018 in Wien. (Credit: JOBIQO) (27.02.2018)

Bild vergrössern


Coachy ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung, © Coachy (20.02.2018)
Coachy ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung, © Coachy (20.02.2018)

Bild vergrössern


Coachy ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung, © Coachy (20.02.2018)
Coachy ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung, © Coachy (20.02.2018)

Bild vergrössern


Coachy ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung, © Coachy (20.02.2018)
Coachy ist ein Tool für die einfache Vermarktung von Online-Kursen, Tutorials und digitalen Produkten und wurde von Dennis Spohr, Lisa Évoluer und Dejan Novakovic entwickelt. Die Plattformsprache ist komplett auf Deutsch und besticht in erster Linie durch die einfache und intuitive Bedienung, © Coachy (20.02.2018)

Bild vergrössern


Austausch, Vernetzung und gezielte Informationen für Startups – darauf liegt der Fokus bei den Entrepreneurship-Breakfasts, die das Gründerservice der Wirtschaftskammer Österreich und die Amerikanische Botschaft gemeinsam mehrmals im Jahr veranstalten. WKÖ-Vizepräsident Roth (3.v.l.) mit Vertretern der Startup-Community, aus der US-Botschaft und ADVANTAGE AUSTRIA; Credit: Fotospeed / Schnarr (15.02.2018)
Austausch, Vernetzung und gezielte Informationen für Startups – darauf liegt der Fokus bei den Entrepreneurship-Breakfasts, die das Gründerservice der Wirtschaftskammer Österreich und die Amerikanische Botschaft gemeinsam mehrmals im Jahr veranstalten. WKÖ-Vizepräsident Roth (3.v.l.) mit Vertretern der Startup-Community, aus der US-Botschaft und ADVANTAGE AUSTRIA; Credit: Fotospeed / Schnarr (15.02.2018)

Bild vergrössern


Next Logistics Accelerator: Next Logistics Accelerator ist startklar, Die Führungsspritze des Next Logistics Accelerator in Hamburg: Managing Partner Miriam Kröger und Philipp Schröder, Fotocredit:NLA (15.02.2018)
Next Logistics Accelerator: Next Logistics Accelerator ist startklar, Die Führungsspritze des Next Logistics Accelerator in Hamburg: Managing Partner Miriam Kröger und Philipp Schröder, Fotocredit:NLA (15.02.2018)

Bild vergrössern


Als eines der ersten Unternehmen bietet die cyminds gmbh eine durch eine „Big Four“ Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüfte ISAE 3000 zertifizierte Filesync-/Fileshare- und Storage-Lösung auf Basis von ownCloud-Enterprise. Das Start-up mit Sitz in Bregenz hat sich das Handling von sensiblen Unternehmensdaten wie z. B. Sprach- und Datenaufzeichnungen, Medizin- oder Wirtschaftsdaten sowie kundenspezifische Daten oder Maschinendaten (Web 4.0) zur Aufgabe gemacht. Im Bild: Dr. Christian Sparl, MBA-HSG, Copyright: cyminds gmbh (15.02.2018)
Als eines der ersten Unternehmen bietet die cyminds gmbh eine durch eine „Big Four“ Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüfte ISAE 3000 zertifizierte Filesync-/Fileshare- und Storage-Lösung auf Basis von ownCloud-Enterprise. Das Start-up mit Sitz in Bregenz hat sich das Handling von sensiblen Unternehmensdaten wie z. B. Sprach- und Datenaufzeichnungen, Medizin- oder Wirtschaftsdaten sowie kundenspezifische Daten oder Maschinendaten (Web 4.0) zur Aufgabe gemacht. Im Bild: Dr. Christian Sparl, MBA-HSG, Copyright: cyminds gmbh (15.02.2018)

Bild vergrössern


Cultural Places ist ein Gamechanger für den gesamten Kulturbereich. Wir wollen die Branche weltweit neu definieren. Den Rollout und die Entwicklung von Cultural Places wollen wir mittels Initial Coin Offering (ICO) finanzieren, erklärt der Gründer Patrick Tomelitsch sein Projekt. Der ICO startet mit 5. März 2018 und endet spätestens am 5. April 2018. Copyright: Oroundo/Stefan Csaky (12.02.2018)
"Cultural Places ist ein Gamechanger für den gesamten Kulturbereich. Wir wollen die Branche weltweit neu definieren. Den Rollout und die Entwicklung von Cultural Places wollen wir mittels Initial Coin Offering (ICO) finanzieren", erklärt der Gründer Patrick Tomelitsch sein Projekt. Der ICO startet mit 5. März 2018 und endet spätestens am 5. April 2018. Copyright: Oroundo/Stefan Csaky (12.02.2018)

Bild vergrössern


„bsurance“ ist das neueste Startup, an dem sich Uniqa beteiligt hat. Das Insurtech aus Österreich ist auf „B2B2C“-Modelle spezialisiert, also Modelle, bei denen ein Partner den Endkunden Versicherungsprodukte anbietet. Lorenz Gräff, Gründer und CEO von bsurance: “Die Vision von bsurance ist es, Kunden einfache, relevante und faire Versicherungsangebote zum richtigen Zeitpunkt anzubieten. Damit helfen wir einerseits unseren Partnern Zusatzerträge zu generieren und unseren Versicherungspartnern andererseits neue Märkte zu erschließen.“, Bild: Uniqa (02.02.2018)
„bsurance“ ist das neueste Startup, an dem sich Uniqa beteiligt hat. Das Insurtech aus Österreich ist auf „B2B2C“-Modelle spezialisiert, also Modelle, bei denen ein Partner den Endkunden Versicherungsprodukte anbietet. Lorenz Gräff, Gründer und CEO von bsurance: “Die Vision von bsurance ist es, Kunden einfache, relevante und faire Versicherungsangebote zum richtigen Zeitpunkt anzubieten. Damit helfen wir einerseits unseren Partnern Zusatzerträge zu generieren und unseren Versicherungspartnern andererseits neue Märkte zu erschließen.“, Bild: Uniqa (02.02.2018)

Bild vergrössern


Schrack geht in Sachen IT-Sicherheit neue Wege und vertraut dabei auf eine Innovation aus dem Hause FinPin Technologies. Das Wiener IT-Start-up hat ein System entwickelt, das internetbasierte Transaktionen einfach und sicher macht - und dabei gänzlich ohne die leidigen Passwörter auskommt. Sezame, so der Name dieser patentierten Technologie, verwandelt das Smartphone in eine Art biometrische Fernbedienung. FinPin-Gründer und CIO Markus Gürtler (li.) mit den Schrack Technik-Managern Daniela Pröll (Teamleitung Webshop & App) und Christian Pfundner, Leiter EDV und Organisation, Copyright: Bruckberger/FinPin Technologies    (01.02.2018)
Schrack geht in Sachen IT-Sicherheit neue Wege und vertraut dabei auf eine Innovation aus dem Hause FinPin Technologies. Das Wiener IT-Start-up hat ein System entwickelt, das internetbasierte Transaktionen einfach und sicher macht - und dabei gänzlich ohne die leidigen Passwörter auskommt. Sezame, so der Name dieser patentierten Technologie, verwandelt das Smartphone in eine Art biometrische Fernbedienung. FinPin-Gründer und CIO Markus Gürtler (li.) mit den Schrack Technik-Managern Daniela Pröll (Teamleitung Webshop & App) und Christian Pfundner, Leiter EDV und Organisation, Copyright: Bruckberger/FinPin Technologies (01.02.2018)

Bild vergrössern


Die Wiener Jungunternehmer von WALTZ 7 überzeugten gleich fünf Investoren der Puls4 Startup-Show „2 Minuten 2 Millionen“ mit einem Wellness-Konzept für zuhause. Die in Österreich hergestellten Duschtabs bringen das Wellness-Erlebnis mit natürlichen ätherischen Ölen direkt in die eigene Dusche. Seit dem Produkt-Launch Anfang 2016 hat das Unternehmen bereits eine Million Duschtabs in Österreich und Deutschland verkauft. Im Bild die Gründer Thomas Grüner und Thomas Schloss; Credit: Gerry Frank (31.01.2018)
Die Wiener Jungunternehmer von WALTZ 7 überzeugten gleich fünf Investoren der Puls4 Startup-Show „2 Minuten 2 Millionen“ mit einem Wellness-Konzept für zuhause. Die in Österreich hergestellten Duschtabs bringen das Wellness-Erlebnis mit natürlichen ätherischen Ölen direkt in die eigene Dusche. Seit dem Produkt-Launch Anfang 2016 hat das Unternehmen bereits eine Million Duschtabs in Österreich und Deutschland verkauft. Im Bild die Gründer Thomas Grüner und Thomas Schloss; Credit: Gerry Frank (31.01.2018)

Bild vergrössern


Uniqa Acceleratorprogramm „Mission 120“: Sitzend v.l.n.r.: Christoph Richter (zoomsquare, iJoule), Christine Jama (Impact Hub), Stehend v.l.n.r.: Gabriela Rusu (UNIQA); Alexis Eremia (Impact Hub), Filip Kisiel (UNIQA), Andreas Rauter (UNIQA), Florian Pomper (Caritas), Teresa Millner-Kurzbauer (Volkshilfe), Fotorechte: © UNIQA (29.01.2018)
Uniqa Acceleratorprogramm „Mission 120“: Sitzend v.l.n.r.: Christoph Richter (zoomsquare, iJoule), Christine Jama (Impact Hub), Stehend v.l.n.r.: Gabriela Rusu (UNIQA); Alexis Eremia (Impact Hub), Filip Kisiel (UNIQA), Andreas Rauter (UNIQA), Florian Pomper (Caritas), Teresa Millner-Kurzbauer (Volkshilfe), Fotorechte: © UNIQA (29.01.2018)

Bild vergrössern


Katharina Schneider stärkt ab sofort das „2 Minuten 2 Millionen“ Investoren-Team rund um 
Hans Peter Haselsteiner (Bau-Tycoon und Magnat der österreichischen Wirtschaftselite), Leo Hillinger (Österreichs bekanntester Winzer und Selfmade-Millionär), Michael Altrichter (New Economy Experte und Business Angel), Heinrich Prokop (Managing Director - Founding Partner bei Clever Clover Investmentfonds) und Daniel Zech (er investiert für SevenVentures Austria und verhandelt TV-Werbezeiten gegen Firmenanteile). Bild: (c) PULS 4 / Lisa Maria Trauer (25.01.2018)
Katharina Schneider stärkt ab sofort das „2 Minuten 2 Millionen“ Investoren-Team rund um Hans Peter Haselsteiner (Bau-Tycoon und Magnat der österreichischen Wirtschaftselite), Leo Hillinger (Österreichs bekanntester Winzer und Selfmade-Millionär), Michael Altrichter (New Economy Experte und Business Angel), Heinrich Prokop (Managing Director - Founding Partner bei Clever Clover Investmentfonds) und Daniel Zech (er investiert für SevenVentures Austria und verhandelt TV-Werbezeiten gegen Firmenanteile). Bild: (c) PULS 4 / Lisa Maria Trauer (25.01.2018)

Bild vergrössern


Katharina Schneider gehört ab Dienstag, den 30. Jänner erstmals zum Kreis der Investoren bei „2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show“. Die Niederösterreicherin ist Geschäftsführerin des Teleshopping Unternehmens MediaShop; (c) Lisa Maria Trauer (24.01.2018)
Katharina Schneider gehört ab Dienstag, den 30. Jänner erstmals zum Kreis der Investoren bei „2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show“. Die Niederösterreicherin ist Geschäftsführerin des Teleshopping Unternehmens MediaShop; (c) Lisa Maria Trauer (24.01.2018)

Bild vergrössern


styleables.io GmbH: Styleables, das Wearable Accessoire aus Österreich, startet auf Kickstarter; Fotocredit:styleables.io GmbH (24.01.2018)
styleables.io GmbH: Styleables, das Wearable Accessoire aus Österreich, startet auf Kickstarter; Fotocredit:styleables.io GmbH (24.01.2018)

Bild vergrössern


Infermedica, ein Unternehmen mit Sitz in Polen und der USA, hat nach erfolgreichen Pilotprojekten mit den europäischen Krankenversicherern Allianz Partners, Dovera und PZU seine White Label-Plattform zur Symptomprüfung und Triage veröffentlicht. Infermedica nutzt künstliche Intelligenz, die das Potenzial hat, die Qualität der Versorgung sowohl auf der Anbieter-als auch auf der Patientenseite deutlich zu verbessern. Bild: Infermedica (23.01.2018)
Infermedica, ein Unternehmen mit Sitz in Polen und der USA, hat nach erfolgreichen Pilotprojekten mit den europäischen Krankenversicherern Allianz Partners, Dovera und PZU seine "White Label"-Plattform zur Symptomprüfung und Triage veröffentlicht. Infermedica nutzt künstliche Intelligenz, die das Potenzial hat, die Qualität der Versorgung sowohl auf der Anbieter-als auch auf der Patientenseite deutlich zu verbessern. Bild: Infermedica (23.01.2018)

Bild vergrössern


Im Zuge einer Erweiterung der Series A Finanzierung sichert sich der Leadinvestor Surplus Invest aus München weitere Anteile an JobRocker. JobRocker ist der erste digitale Headhunter, der eine revolutionären Matching-Technologie mit Top-Fachberatern vereint. Klaus Furtmüller (CTO), Martin Pauer (CDO), Günther Strenn (CEO), Gregor Weihs (COO), Bild: JobRocker
 (22.01.2018)
Im Zuge einer Erweiterung der Series A Finanzierung sichert sich der Leadinvestor Surplus Invest aus München weitere Anteile an JobRocker. JobRocker ist der erste digitale Headhunter, der eine revolutionären Matching-Technologie mit Top-Fachberatern vereint. Klaus Furtmüller (CTO), Martin Pauer (CDO), Günther Strenn (CEO), Gregor Weihs (COO), Bild: JobRocker (22.01.2018)

Bild vergrössern


weXelerate hat mit dem Demo Day sein erstes Accelerator-Curriculum mit 55 Startups abgeschlossen. Dabei traten die sieben bestbewerteten Startups, die beim vorangegangenen Investor’s Day mit über 150 internationalen Investoren ausgewählt wurden, zu einem Pitch-Wettbewerb an, um die Gunst der Jury und der rund 1000 anwesenden Gäste zu gewinnen. Letztlich setzten sich Betterspot (Sieger der Jury-Bewertung, Bild) und CyberTrap (Sieger der Publikums-Bertung) vor Spendee, Pocketdefi, Kasko, refurbed und hiMoment durch. Bildquelle: Raphael Moser/label4 (22.01.2018)
weXelerate hat mit dem Demo Day sein erstes Accelerator-Curriculum mit 55 Startups abgeschlossen. Dabei traten die sieben bestbewerteten Startups, die beim vorangegangenen Investor’s Day mit über 150 internationalen Investoren ausgewählt wurden, zu einem Pitch-Wettbewerb an, um die Gunst der Jury und der rund 1000 anwesenden Gäste zu gewinnen. Letztlich setzten sich Betterspot (Sieger der Jury-Bewertung, Bild) und CyberTrap (Sieger der Publikums-Bertung) vor Spendee, Pocketdefi, Kasko, refurbed und hiMoment durch. Bildquelle: Raphael Moser/label4 (22.01.2018)

Bild vergrössern


weXelerate hat mit dem Demo Day sein erstes Accelerator-Curriculum mit 55 Startups abgeschlossen. Dabei traten die sieben bestbewerteten Startups, die beim vorangegangenen Investor’s Day mit über 150 internationalen Investoren ausgewählt wurden, zu einem Pitch-Wettbewerb an, um die Gunst der Jury und der rund 1000 anwesenden Gäste zu gewinnen. Letztlich setzten sich Betterspot (Sieger der Jury-Bewertung) und CyberTrap (Sieger der Publikums-Bertung, Bild) vor Spendee, Pocketdefi, Kasko, refurbed und hiMoment durch. Bildquelle: Raphael Moser/label4 (22.01.2018)
weXelerate hat mit dem Demo Day sein erstes Accelerator-Curriculum mit 55 Startups abgeschlossen. Dabei traten die sieben bestbewerteten Startups, die beim vorangegangenen Investor’s Day mit über 150 internationalen Investoren ausgewählt wurden, zu einem Pitch-Wettbewerb an, um die Gunst der Jury und der rund 1000 anwesenden Gäste zu gewinnen. Letztlich setzten sich Betterspot (Sieger der Jury-Bewertung) und CyberTrap (Sieger der Publikums-Bertung, Bild) vor Spendee, Pocketdefi, Kasko, refurbed und hiMoment durch. Bildquelle: Raphael Moser/label4 (22.01.2018)

Bild vergrössern


Das steirische Jungunternehmen LCT LCT stellt in Form von Lichtbeton innovative Beleuchtungssysteme für den privaten und öffentlichen Bereich her. 2018 ist LCT auf zahlreichen Messen vertreten, in Österreich unter anderem auf der Bauen + Energie Wien von 25. bis 28. Jänner. Außerdem wirkt LCT auf der Light & Building in Frankfurt von 18. bis 23. März und auf der ÖGA Messe in Koppigen in der Schweiz von 27. bis 29. Juni mit. Bild: CEO Alexander Haider, Credit: LCT GesmbH (18.01.2018)
Das steirische Jungunternehmen LCT LCT stellt in Form von Lichtbeton innovative Beleuchtungssysteme für den privaten und öffentlichen Bereich her. 2018 ist LCT auf zahlreichen Messen vertreten, in Österreich unter anderem auf der Bauen + Energie Wien von 25. bis 28. Jänner. Außerdem wirkt LCT auf der Light & Building in Frankfurt von 18. bis 23. März und auf der ÖGA Messe in Koppigen in der Schweiz von 27. bis 29. Juni mit. Bild: CEO Alexander Haider, Credit: LCT GesmbH (18.01.2018)

Bild vergrössern


Guter Start ins neue Jahr für die Gründer von Butleroy (vormals myAlfred) aus Linz. Die vier ehemaligen FH-Hagenberg Studenten erhalten ein mittleres sechsstelliges Investment über Mitglieder und Partner des European Super Angels Clubs. Unsere Anwendung lernt aus dem Nutzerverhalten, plant externe Faktoren mit ein und optimiert so laufend die Terminplanung: Hinter Butleroy stehen die ehemaligen FH-Hagenberg Studenten (v.l.) Simon Kapl, Gregor Pichler, Philipp Baldauf und Philipp Jahoda. © Butleroy (17.01.2018)
Guter Start ins neue Jahr für die Gründer von Butleroy (vormals myAlfred) aus Linz. Die vier ehemaligen FH-Hagenberg Studenten erhalten ein mittleres sechsstelliges Investment über Mitglieder und Partner des European Super Angels Clubs. "Unsere Anwendung lernt aus dem Nutzerverhalten, plant externe Faktoren mit ein und optimiert so laufend die Terminplanung": Hinter Butleroy stehen die ehemaligen FH-Hagenberg Studenten (v.l.) Simon Kapl, Gregor Pichler, Philipp Baldauf und Philipp Jahoda. © Butleroy (17.01.2018)

Bild vergrössern


The MoonVision GmbH: A1 Digital und MoonVision kooperieren im Bereich Computer Vision und Realtime Object Tracking, A1 Digital hat gemeinsam mit dem österreichischen Technologieunternehmen MoonVision ein Testprojekt gestartet, um das Optimierungspotenzial innovativer Computer Vision Technologien in der Gastronomie zu evaluieren. Credit: The MoonVision GmbH (17.01.2018)
The MoonVision GmbH: A1 Digital und MoonVision kooperieren im Bereich Computer Vision und Realtime Object Tracking, A1 Digital hat gemeinsam mit dem österreichischen Technologieunternehmen MoonVision ein Testprojekt gestartet, um das Optimierungspotenzial innovativer Computer Vision Technologien in der Gastronomie zu evaluieren. Credit: The MoonVision GmbH (17.01.2018)

Bild vergrössern


Das Wiener HR-Startup Firstbird schließt eine Finanzierungsrunde über 2 Millionen Euro ab. Die Finanzierungsrunde wurde vom Altinvestor JobCloud AG sowie privaten Business Angels getragen. Neu eingestiegen als Investoren sind das Venture Capital Netzwerk investiere.ch und der European Super Angels Club (ESAC). v.l.: Firstbird-Gründer Daniel Winter (CTO), Matthias Wolf (COO) und Arnim Wahls (CEO). © Helmut Mitter (16.01.2018)
Das Wiener HR-Startup Firstbird schließt eine Finanzierungsrunde über 2 Millionen Euro ab. Die Finanzierungsrunde wurde vom Altinvestor JobCloud AG sowie privaten Business Angels getragen. Neu eingestiegen als Investoren sind das Venture Capital Netzwerk investiere.ch und der European Super Angels Club (ESAC). v.l.: Firstbird-Gründer Daniel Winter (CTO), Matthias Wolf (COO) und Arnim Wahls (CEO). © Helmut Mitter (16.01.2018)

Bild vergrössern


Steuerung: mit den Cursortasten links/rechts, "wischen" am Smartphone oder auf die Thumbnails klicken.